Mercedes - GP Australien - Formel 1 - Technik - 2017 sutton-images.com
Mercedes - GP Australien - Formel 1 - Technik - 2017
Mercedes - GP Australien - Formel 1 - Technik - 2017
Mercedes - GP Australien - Formel 1 - Technik - 2017
Mercedes - GP Australien - Formel 1 - Technik - 2017 40 Bilder

Technik-Upgrades GP Australien 2017

Mercedes muss Heck öffnen

Schon beim ersten Rennen in Australien kamen Technik-Freunde voll auf ihre Kosten. Im Vergleich zu den Testfahrten konnten wir viele interessante Upgrades erkennen. Wie immer zeigen wir Ihnen die Vorher-Nachher-Bilder in der Galerie.

Die Formel 1-Technik-Fans fieberten dem ersten Rennen der neuen Auto-Generation voller Vorfreude entgegen. Die Hoffnung, dass ein Team mit einem großen Trick nach Melbourne kommt, erfüllte sich allerdings nicht. Auch der große Red Bull-Umbau, zu dem es nach den Testfahrten jede Menge Gerüchte gab, fiel aus.

Trotzdem lohnte sich in Australien ein genauerer Blick auf die Technik. Die neuen Autos wurden in den zwei Wochen zwischen den Barcelona-Tests und dem Saisonstart in vielen Details modifiziert. In der knappen Zeit wurde allerdings nicht alles fertig, was geplant war. So kam bei McLaren nur Fernando Alonso in den Genuss des neuen Frontflügels und der neuen Leitbleche.

Mercedes raucht wie ein Schlot

Auch bei Mercedes lohnte sich ein genauer Blick. Vor allem im Heckbereich wurde von den Ingenieuren intensiv herumgedoktert. Über dem Getriebe installierten die Techniker einen neuen T-Flügel, der nicht mehr mit einem Doppel- sondern einem Triple-Element bestückt war. Wir sind gespannt, wo das im Laufe der Saison noch hinführen wird.

Mercedes - GP Australien - Formel 1 - Technik - 2017
ams
Wie ein Schornstein bläst der Mercedes die Motorhitze oben aus der Verkleidung raus.

Auch die Motorhaube wurde modifiziert. Nach dem Training bei moderaten Temperaturen entschieden sich die Techniker die Verkleidung für den heißen Rennsonntag stärker zu öffnen. Die zusätzliche Kühlung ging allerdings auf Kosten der aerodynamischen Effizienz.

Wie gut der Abzug der Motorhitze funktionierte, konnte man in der Startaufstellung beobachten. Ein Mechaniker blies Trockeneis-Nebel in die Seitenkästen, der dann als weißer Rauch aus dem Schornstein im Heck wieder ausgeblasen wurde.

In der Galerie zeigen wir Ihnen wie gewohnt die wichtigsten Upgrades anschaulich anhand von Vorher-Nachher-Bildern.

Motorsport Aktuell Red Bull - Formel 1 - Technik - GP Australien 2017 Technik-Details der F1-Autos 2017 Red Bull wagt sich aus der Deckung

Die Zeit vor dem Freien Training in Australien nutzen die Teams...

Mehr zum Thema AMG
09/2019, Posaidon RS 830 auf Basis Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ Viertürer
Tuning
Mercedes - Formel 1 - GP Italien - Monza - 2019
Aktuell
Charles Leclerc - GP Italien 2019
Aktuell