Timo Glock

Zittern vor der 107-Prozent Regel

Timo Glock Foto: xpb 77 Bilder

Die größte Leistung für Timo Glock wäre ein gesicherter Startplatz am Sonntag. Sein Virgin ist langsamer als erwartet. Glock weiß, dass am Samstag alles passen muss, wenn er die 107-Prozent-Hürde in der Qualifikation überspringen will.

Im Freien Training blieb Timo Glock 6,2 Sekunden hinter der Bestzeit. Wäre schon am Freitag Qualifikation gewesen, müsste Glock im Rennen zuschauen. Drei Zehntel fehlten, um innerhalb von 107 Prozent von Jenson Buttons Tagesbestzeit zu bleiben.

Der Virgin-Pilot hofft, dass die Top-Teams in der ersten K.O.-Runde der Qualifikation mit harten Reifen ausrücken, während er zwei Mal mit der weichen Mischung auf die Reise gehen wird. "Das sollte den Unterschied ausmachen, den wir brauchen, um ins Feld zu kommen."

Glock mit vollem Tank im Freien Training

Vielleicht hatte Glock am Freitagnachmittag auch ein bisschen mehr Benzin an Bord als die Schnellsten im Feld. "Ich bin mit viel Sprit Dauerläufe gefahren, weil ich bei den Testfahrten dazu nicht gekommen bin." Das erklärt auch, warum Glock 0,029 Sekunden langsamer war als Teamkollege Jérôme d‘Ambrosio. Der Belgier wurde am Nachmittag mit deutlich weniger Benzin im Tank auf die Strecke geschickt.

Das Ergebnis des ersten Trainingstages war dennoch ernüchternd. Virgin ist dem Feld keinen Millimeter nähergekommen. "Uns fehlt einfach Abtrieb", klagt Glock. "Ich hätte nicht gedacht, dass wir so weit weg sind."

Fahrer ist fitter als das Auto

Da ist es ein schwacher Trost, dass sich die Probleme mit dem Heckflügel auf dem Weg der Besserung befinden. "Wir haben eine Lösung gefunden, bei der unser Heckflügel besser arbeitet", konstatierte Glock. Plötzlicher Strömungsabriss bei eingeschlagenen Vorderrädern trat nicht mehr auf.

Auch die Nachwirkungen der Blinddarmoperation wirken sich beim Fahren nicht störend aus. Glock wäre froh, wenn das Auto nur halb so gut funktionieren würde wie er selbst.

Neues Heft
Top Aktuell Nico Hülkenberg - GP England 2018 F1-Tagebuch GP England 2018 Ein Land im WM-Fieber
Beliebte Artikel Jenson Button - GP Australien 2011 GP Australien 2011 - Training 2 Button überrascht mit Tagesbestzeit Glock Helm 2011 Timo Glock "Zähne zusammenbeißen beim Ausstieg"
Anzeige
Sportwagen Nissan GT-R50 by Italdesign Nissan GT-R50 by Italdesign 990.000 Euro-Sportwagen zum 50ten Brabus B25 A-Klasse (2019) Brabus A-Klasse B25 S A 250 mit 270 PS
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507