Sebastian Vettel - GP Brasilien 2013 Wilhelm
Max Mosley und Bernie Ecclestone
Adrian Newey - Red Bull 2013
Sauber C32 Formel 1 2013 Technik
Ross Brawn - Formel 1 - GP Ungarn 2013 22 Bilder

Tops und Flops 2013

Die Formel 1-Saison im Rückblick

Die vergangene Formel 1-Saison hat wieder viele Highlights und Flops gebracht. Wir haben in unseren Notizbüchern gekramt und für Sie herausgesucht, was gut und was schlecht war.

Es war nicht die spannendste Formel 1-Saison aller Zeiten. Der Weltmeister stand vier Rennen vor Schluss fest. Man musste kein großer Wahrsager sein, um nach der Sommerpause den Sieger vorherzusagen. Sebastian Vettel gewann neun Rennen am Stück. Auch wenn es manchen Zuschauer nervte immer nur den gleichen Sieger zu sehen, so war es dennoch ein Highlight. Man muss die sportliche Leistung von Vettel und Red Bull anerkennen. Und wer weiß, vielleicht haben wir Motorsport-Historie live erlebt und müssen nun wieder 60 Jahre warten, bis so etwas noch einmal passiert.

Pirellis Kehrtwende drehte die Saison

Die Saison war aber auch wieder reich an Pleiten, Pech und Pannen. Eine davon betraf Pirelli. Erst hielten die Reifen nicht, dann ließ man Mercedes geheim testen, dann folgte die Rückkehr zu den 2012er Konstruktionen. Wer mit den 2013er Reifen zurecht kam, war angeschmiert. Insbesondere Ferrari und Force India. Andere profitierten. Darunter Red Bull und Sauber. Vettel und Pirelli sind die beiden auffälligsten Beispiele für die Tops und Flops der Saison. Wir haben alle gesammelt.

Motorsport Aktuell 12/2013, Top 75-Bilder der F1-Saison F1-Foto Highlights 2013 Die besten Fotos des Jahres

Wir haben für Sie die besten 75 Fotos aus dem Formel 1-Jahr ausgesucht.

Das könnte Sie auch interessieren
Bernie Ecclestone - Formel 1 - 2019
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Italien - 2019
Aktuell
Charles Leclerc - Ferrari  - Formel 1 - GP Italien - Monza - 7. September 2019
Aktuell