Toro Rosso

Trendwende in Shanghai?

Toro Rosso Foto: Red Bull 26 Bilder

Von den Zeiten her bewegte sich Toro Rosso in den ersten beiden Rennen im Hinterfeld. Doch in Shanghai gibt es endlich neue Teile von Red Bull, die das Team nach vorne bringen sollen.

Die vergangene Saison lief für Toro Rosso wie im Märchen. Auf Platz sechs in der Team-Wertung konnte der Underdog einige etablierte Konkurrenten - darunter auch den großen Bruder Red Bull - hinter sich lassen. Die Saison 2009 startete jedoch nicht ganz so verheißungsvoll. Nach der späten Fertigstellung des STR-4 blieb nur wenig Zeit zum Testen. Die Quittung folgte bei den ersten Rennen.

In den Qualifyings musste die Mannschaft von Teamchef Franz Tost gegen Force India kämpfen, um nicht ganz auf den letzten Platz abzurutschen. Dank einiger Ausfälle und einer konzentrierten Leistung sprangen in Melbourne immerhin ein paar WM-Punkte für Sebastien Bourdais und Sebastien Buemi heraus. Beim Chaosrennen in Malaysia gab es dagegen nichts Zählbares.

Noch nicht auf Red Bull-Niveau

In Shanghai soll es nun langsam wieder aufwärts gehen. Endlich gibt es neue Teile, mit denen die Red Bull-Piloten schon seit Saisonbeginn ausgestattet sind. Genau lässt sich aber nicht bestimmen, auf welchem Stand sich das Toro Rosso-Auto nun befindet: "Es ist ein Mischmasch", erklärt Tost. "Wir haben jetzt zum Beispiel eine neue Motorabdeckung, aber noch nicht den Diffusor des Red Bull."

Wie sich das neue Paket in der Rundenzeit auswirkt ist nur schwer zu sagen. "Drei bis vier Zehntel sollte es schon bringen", wagt der Teamchef eine vorsichtige Prognose. Ob das reicht, um die Force India sicher hinter sich zu lassen? "Das kann man natürlich vorher nicht genau sagen." Im Freitagstraining werden die Teile erstmals getestet. Wie groß der Sprung nach vorne ist, wird wohl erst das Qualifying am Samstag zeigen.

Formel 1 Stats & Facts: Alle Hintergründe, Statistiken, Regeln, Expertenmeinungen

Jetzt anmelden und gewinnen: Das große Formel 1-Tippspiel

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote