Toyota feuert Technik-Direktor Gascoyne

Foto: Daniel Reinhard 70 Bilder

Nur drei Tage nach dem dritten Platz von Ralf Schumacher in Melbourne hat das Formel-1-Team Toyota seinen Technik-Direktor Mike Gascoyne entlassen. Laut Teammitteilung gab es unüberbrückbare Differenzen. Als Nachfolger ist Pascal Vasselon im Gespräch.

"Wegen grundlegender Meinungsverschiedenheiten bezüglich der technischen Arbeitsabläufe in seinem Formel-1-Team hat Toyota Mike Gascoyne suspendiert," teilte das Team mit. Es werde zu dieser Angelegenheit keine weiteren Stellungnahmen geben.

Gascoyne gilt mit einem geschätzten Jahresgehalt von sechs Millionen Dollar als einer der best bezahlten Top-Ingenieure der Formel 1. Allerdings hat Toyota unter dem Briten, der am Sonntag in Melbourne seinen 43. Geburtstag feierte, den erhofften Durchbruch an die Spitze nicht geschafft. Die seit 2002 in der Königsklasse des Motorsports engagierten Japaner warten noch immer auf ihren ersten Grand-Prix-Sieg.

Im Vorjahr schloss das Team, das mit einem geschätzten Jahresetat von 400 Millionen Dollar als Finanzkrösus gilt, die Konstrukteurs-Wertung als Vierter ab. Wie der Kölner "Express" schrieb, soll der von Michelin zu Toyota gestoßene Pascal Vasselon Gascoyne nachfolgen. Dass Gascoyne nun zu Williams wechselt, wird von Frank Williams Team dementiert.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote