Toyota feuert Technik-Direktor Gascoyne

Foto: Daniel Reinhard 70 Bilder

Nur drei Tage nach dem dritten Platz von Ralf Schumacher in Melbourne hat das Formel-1-Team Toyota seinen Technik-Direktor Mike Gascoyne entlassen. Laut Teammitteilung gab es unüberbrückbare Differenzen. Als Nachfolger ist Pascal Vasselon im Gespräch.

"Wegen grundlegender Meinungsverschiedenheiten bezüglich der technischen Arbeitsabläufe in seinem Formel-1-Team hat Toyota Mike Gascoyne suspendiert," teilte das Team mit. Es werde zu dieser Angelegenheit keine weiteren Stellungnahmen geben.

Gascoyne gilt mit einem geschätzten Jahresgehalt von sechs Millionen Dollar als einer der best bezahlten Top-Ingenieure der Formel 1. Allerdings hat Toyota unter dem Briten, der am Sonntag in Melbourne seinen 43. Geburtstag feierte, den erhofften Durchbruch an die Spitze nicht geschafft. Die seit 2002 in der Königsklasse des Motorsports engagierten Japaner warten noch immer auf ihren ersten Grand-Prix-Sieg.

Im Vorjahr schloss das Team, das mit einem geschätzten Jahresetat von 400 Millionen Dollar als Finanzkrösus gilt, die Konstrukteurs-Wertung als Vierter ab. Wie der Kölner "Express" schrieb, soll der von Michelin zu Toyota gestoßene Pascal Vasselon Gascoyne nachfolgen. Dass Gascoyne nun zu Williams wechselt, wird von Frank Williams Team dementiert.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Lewis Hamilton - Mercedes - GP Singapur 2018 Power Ranking GP Singapur Mercedes gleicht aus
Beliebte Artikel Toyota Das Reifen-Rätseln geht weiter Toyota TF 106 Wieder neu
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018