6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toyota-Formel 1-Pilot Timo Glock

Als Stuntfahrer auf zwei Rädern im Toyota Hilux

Toyota, Timo Glock, Stunt im Hilux, auf zwei Rädern, Melbourne, 0309 Foto: Toyota 3 Bilder

Die Formel 1-Fahrer können den Start der neuen Saison kaum noch abwarten. Toyota-Pilot Timo Glock vertrieb sich die Zeit in Melbourne mit ungewöhnlichen Fahrübungen in einem Toyota Hilux.

24.03.2009

Der Deutsche verbrachte einen Tag im Calder Park Raceway nördlich von Melbourne. Am Steuer eines Toyota Hilux mit V6-Motor übte sich der 27-Jährige im Fahren auf zwei Rädern.

Autofahren mal anders

Unter Anleitung des Toyota V6 Hilux Heroes Stunt Driving Team erlernte Timo Glock das etwas andere Fahren im Grenzbereich. Die Stuntpiloten Jack Monkhouse und Guinness-Weltrekordhalter Lawrence "The Legend" Ryan zeigten dem Formel 1-Piloten, worauf es beim Zweiradfahren ankommt.

Sein Einsatzfahrzeug, der Toyota Hilux, war dabei in fast serienmäßigem Zustand. Lediglich einige Sicherheitsfeatures an Bord sollten dafür Sorge tragen, dass Glock sein respektables Rennergebnis aus dem Vorjahr (10. Platz) am kommenden Wochenende noch toppen kann.

Traum vom Sieg

Der gelernte Gerüstbauer nahm die Sache dann relativ schnell selbst in die Hand, schnallte sich hinters Steuer des Pickups und legte los. Gleich beim dritten Versuch gelang ihm das Fahren in instabiler Seitenlage. Der Deutsche fand schnell Gefallen am kippeligen Fahrzustand und schaffte am Ende eindrucksvolle 60 Meter auf zwei Rädern. "Das hat richtig Spaß gemacht. Mit einem Formel 1-Auto wäre es etwas schwieriger gewesen", meinte der 27-Jährige am Ende.

Für den Saisonstart am Wochenende (27. - 29.3.) ist der Odenwälder nach den guten Testergebnissen optimistisch: "Das Auto fühlt sich unter allen Bedingungen stark an. Aber Tests und Rennen sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe. Wir müssen sehen, welche Performance das Auto im Qualifying bringt. Mein perfekter Traum wäre es, das erste Rennen der Saison zu gewinnen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, Ausgabe 22/2017, Heftvorschau
Heft 22 / 2017 12. Oktober 2017 202 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden