Toyota

Sprung nach vorne dank Regeländerungen?

Foto: Toyota 52 Bilder

Ehrgeizige Pläne haben alle im Fahrerlager. Doch der Wunschtraum von Timo Glock klingt sogar für Grand Prix-Maßstäbe verwegen: "Im Jahr 2010 will ich mit Toyota Weltmeister sein", trompetete der Hesse zuletzt.

Ist Glock ein Fall von Größenwahn oder hat er einfach ein gesundes Selbstbewusstsein? "Ich weiß, dass einige bei dem Spruch lachen", sagt der 26-Jährige, der in diesem Jahr bislang nur fünf WM-Punkte sammelte, 13 weniger als sein erfahrener Teamkollege Jarno Trulli. "Aber man  muss sich doch einen Ziel setzten. Ich weiß, dass es schwer wird." Ganz pragmatisch fügt er hinzu: "Wenn wir es nicht schaffen, müssen wir uns eben ein neues Ziel setzen."

Im Eiltempo nach vorne

Auch wenn er es nicht so deutlich sagt: Glock setzt offenbar große Hoffnungen darauf, dass sein Toyota-Team von den bevorstehenden Reglementsänderungen mehr profitiert als andere Formel 1-Mannschaften. 2009 wird die Aerodynamik dramatisch beschnittenen und es gibt die Option, mit dem 80 Zusatz-PS leistenden Hybridantrieb zu fahren. Dann, so hofft Glock, könne man quasi im Eiltempo nach vorne preschen.

Zur Zeit belegt Toyota in der Konstrukteurs-WM den vierten Rang. Die Kölner haben bei den bisherigen acht Saisonrennen 25 Punkte gesammelt, einen Zähler mehr als 2007 im ganzen Jahr. Der Aufwärtstrend ist unverkennbar.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote