Trickserei in Indianapolis

Foto: Wolfgang Wilhelm 32 Bilder

Peinliche Panne bei der Zeitnahme des US-Grand Prix. Ist Rubens Barrichello der wahre Sieger des Rennens in Indianapolis? Was geschah beim Re-Start?

Michael Schumachers Sieg in Indianapolis hing am seidenen Faden. Der Weltmeister überholte seinen Teamkollegen Rubens Barrichello beim Re-Start nach der ersten Safety-Car-Phase quasi auf dem Zielstrich. Hätte Schumacher die Nase seines Ferrari vorne gehabt, wäre er für unerlaubtes Überholen vor der Rennfreigabe bestraft worden. Das übliche Strafmaß für so ein Vergehen: Drive-through-Penalty, eine Passage durch die Boxengasse mit 80 km/h. Der Weltmeister wäre so wahrscheinlich nur Dritter geworden.

Schuld war die Zeitnahme, der ein peinlicher Fehler unterlief. Sie hatte den Weltmeister am Ende der fünften Runde mit 0,32 Sekunden Vorsprung als Führenden ausgewiesen, was die Rennleitung veranlasste, eine Untersuchung einzuleiten. Fünf Sekunden später wurde der Stand per Hand korrigiert und Barrichello mit 0,013 Sekunden Vorsprung an die Spitze gesetzt. Die TV-Bilder enthüllen, dass weder die erste noch die korrigierte Version stimmen können. 0,013 Sekunden entsprechen bei Tempo 345 km/h exakt 1,24 Metern.

Totes Rennen

Tatsächlich lieferten sich die Ferrari-Piloten auf dem Zielstrich ein totes Rennen. Da die Zeit bis zur vierten Stelle hinter dem Komma gemessen wird, liegt der Verdacht nahe, dass Schumacher den Zielstrich im Zehntausendstel-Bereich vor Barrichello kreuzte. Glück für den Champion: Für das Ergebnis sind nur Tausendstel-Sekunden relevant.

Weitere Formel 1-News und alle Hintergründe zum letzten Grand Prix in Magny Cours lesen Sie in der neuen Ausgabe von auto motor und sport, Heft 15, ab 7. Juli im Handel.

Zu den Ergebnissen



Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Erlkönig Audi RS7 Erlkönig Audi RS7 (2019) Mit 650 PS aus einem Biturbo-V8 Karma Revero GT Karma Revero GT Weiterentwicklung mit Pininfarina und BMW
Sportwagen Audi R8 V10 Performance, Front, Hockenheim Audi R8 V10 Performance im Test Mit Audis V10-Quertreiber auf der Rennstrecke VW ID.R. - Rekordfahrzeug Nordschleife - 2019 Elektro-Rennwagen VW ID. R F1-Technik für Nordschleifen-Rekord
SUV Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus Hozon U Elektro-SUV China Erster Check Hozon U Schafft es Chinas E-SUV zu uns?
Anzeige