Trulli rechnet 2008 nicht mit dem Podium

Foto: Toyota F1 11 Bilder

Toyota-Pilot Jarno Trulli rechnet in dieser Saison nicht damit, dass er mit seinem TF 108 unter die ersten drei kommt.

Seinem Sportgerät fehle einfach der nötige Speed, um mit den Top-Teams mithalten zu können."In unserer aktuellen Situation sind nicht nur die Ferrari unerreichbar für uns, sondern auch die McLaren", sagte der Italiener gegenüber dem Fachblatt Autosprint. "Aus diesem Grund sind Podiumsplätze völlig unrealistisch."

Toyota leicht verbessert

Trotzdem denkt Trulli, dass der Toyota besser sein wird als noch in der Vorsaison. "Das Auto hat sich vor allem in puncto Zuverlässigkeit und auf abgefahrenen Reifen verbessert. Das war 2007 noch ein großes Problem für uns." Als Hauptkonkurrenz sieht der Italiener Renault, BMW und Williams. "Mehr ist nicht drin."

Als den großen WM-Favoriten sieht der Toyota-Pilot das Ferrari-Team an. "Wenn man sich das Verhalten des Ferrari auf der Strecke anschaut, dann ist das sehr deprimierend. Sie können überall Bremsen und, noch schlimmer, sie können überall wo sie wollen beschleunigen, während ich immer aufpassen muss, die Kraft auf die Straße zu bringen."

Sogar McLaren hat nach Ansicht Trullis schlechte Karten 2008: "Meiner Meinung nach ist Ferrari mindestens eine halbe Sekunde schneller pro Runde. Na dann gute Nacht, ich habe das Gefühl, die Meisterschaft ist schon vor dem ersten Rennen entschieden.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote