Umbau GP Singapur 2015 GP Singapur
GP Singapur 2011
GP Singapur 2011
GP Singapur 2011
GP Singapur 2011 28 Bilder

Strecken-Umbau GP Singapur

Neue Überholstelle für Stadtkurs

Um das Überholen zu erleichtern wird das Streckenlayout des Singapur-Stadtkurses leicht modifiziert. Die FIA hat die Änderung am Marina Bay Circuit bereits abgenickt.

In Singapur sind die Vorbereitungen auf das Grand Prix-Rennen am 20. September bereits seit April in vollem Gange. Mehr als 5 Monate Vorlauf brauchen die Aufbauarbeiten jedes Jahr. 2.600 Mauerstücke aus Beton, 1.700 TecPro-Sicherheitsbanden, 10 Kilometer Sicherheitszaun und 1.500 Halogen-Projektoren verwandeln den Stadtteil Marina Bay in eine Formel 1-Strecke.

Mehr Platz für Überholmanöver

Der Aufbau ist für die rund 10.000 Arbeiter schon Routine. Doch 2016 wird der Verlauf der Strecke etwas geändert. Kurve 11 ist nun etwas weiter nach links gezogen und damit enger. Auch Kurve 12 ist modifiziert, um die Piloten nun auf die linke Seite der Anderson Bridge über den Fluss zu führen.

Mit 200 km/h geht es auf die enge Haarnadel (Kurve 13), die in diesem Jahr um einen Meter verbreitert wurde. Das soll die Überholmöglichkeiten verbessern. Auch die Zugänge für Zuschauer wurden im Zuge der Renovierungsarbeiten optimiert, wie die Veranstalter betonen.

Rundenlänge in Singapur verkürzt sich

Streckenmanager Jonathan Gisecke hofft auf mehr Action: "Ich erwarte, dass wir durch die Modifikation der Kurven 11 bis 13 engere Zweikämpfe sehen und das Potenzial für zusätzliche Überholmanöver erhöhen." Die FIA hat die Änderung des Layouts bereits abgenickt.

Die Streckenlänge verkürzt sich durch den Umbau etwas. Um wie viele Meter, ist noch nicht bekannt. Auch für das Unterhaltungsprogramm abseits der Strecke ist in Singapur wieder einmal gesorgt. Für die traditionellen Konzerten vor dem Fahrerlager wurden Musik-Stars wie Pharrell Williams, Maroon 5 und Bon Jovi verpflichtet.

Motorsport Aktuell Formel 1-Tagebuch - GP Singapur 2014 F1 Tagebuch GP Singapur 2014 Rosberg-Drama aus der Vogelperspektive

Unsere F1-Reporter werfen in ihren Tagebüchern einen persönlichen Blick...

Das könnte Sie auch interessieren
Renault & Ferrari - GP Ungarn 2019
Aktuell
Carlos Sainz - Formel 1 2019
Aktuell
Fernando Alonso - Toyota Hilux - Rallye Raid - Test 2019
Aktuell