GP Ungarn 2013 xpb
Mercedes - Technik - GP Ungarn 2013
Mercedes - Technik - GP Ungarn 2013
Mercedes - Technik - GP Ungarn 2013
Mercedes - Technik - GP Ungarn 2013 35 Bilder

Updates GP Ungarn 2013

Technik-Offensive vor den Sommerferien

Kurz vor der Sommerpause haben die Formel 1-Ingenieure in Budapest noch einmal ein kleines Update-Feuerwerk abgebrannt. Wir zeigen Ihnen im Detail, wie die Autos am Hungaroring schneller gemacht wurden.

Die Saison ist zwar erst bei der Halbzeit angelangt. Für viele Ingenieure beginnt allerdings schon der Endspurt. Die Formel 1 2013 ist ein Auslaufmodell. Mit der großen Regelreform im kommenden Jahr lohnt es sich nicht, die aktuelle Generation noch bis ins letzte Detail zu optimieren. Immer mehr Entwicklungsressourcen werden auf den Neuwagen für 2014 verlagert.

Sauber baut Heckpartie komplett um

Nach der Sommerpause werden wohl nur noch die Top-Teams an der Technik-Front Gas geben. In Ungarn gab es auch im Mittelfeld viel Neues zu entdecken. Das größte Paket hatte ausgerechnet das klamme Sauber-Team im Gepäck. Mit dem neuen Auspuff musste auch die Motorverkleidung und der Unterboden modifiziert werden. Dazu gab es neue Leitbleche unter der Nase.

Während die anderen Teams einen Teil der Updates schon beim Young Driver Test in Silverstone ausprobieren konnten, reiste Mercedes mit einem weißen Blatt Papier nach Budapest. Das Freie Training am Freitag wurde entscheidend für den späteren Erfolg von Lewis Hamilton. In den 2 mal 90 Minuten wurden erfolgreich Updates getestet - darunter auch eine modifizierte Version des passiven DRS - und Daten zur neuen Pirelli-Reifengeneration gesammelt.

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen die wichtigsten Modifikationen im Detail.

Mehr zum Thema Red Bull Racing
Red Bull - Diffusor - F1-Test - Barcelona - 2020
Aktuell
Christian Horner - Red Bull - Formel 1
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP 70 Jahre F1 - Silverstone
Aktuell