Upgrade-Festival in Barcelona

Mehr Technik-Nieten als Volltreffer

Red Bull Technik GP Spanien 2011 Foto: Red Bull 33 Bilder

In Barcelona präsentierte sich eine runderneuerte Formel 1. Nach dem Freitagstraining blieb nur noch ein Teil der Modifikationen übrig. Es gab sechs Nieten, aber nur fünf erfolgreiche Entwicklungsstufen.

Das Bild auf der Strecke hat sich kaum geändert. Red Bull fährt vorneweg. Dahinter McLaren, Ferrari und Mercedes. Das kannten wir schon. Die Teams haben sich mit ihren Technik-Facelifts mehr oder weniger neutralisiert.

Alle Technik-Updates in der Foto-Übersicht

Viele der Neuheiten mussten am Freitagabend wieder eingepackt werden. Weil sie nicht nach Wunsch funktionierten oder weil es Bedenken mit der Standfestigkeit gab. Viele Teams hatten ihre Hoffnungen in die Barcelona-Updates gesteckt. Das ist der Preis, wenn es keine Testfahrten gibt. Der Überraschungsfaktor ist wieder da.

Wir zeigen in der großen Fotoshow Team für Team, was die Ingenieure für Barcelona im Gepäck hatten, was funktioniert hat und was als Rohrkrepierer wieder in den Transporter wanderte. Selbst bei Red Bull hat nicht alles wie gewünscht funktioniert.

Neues Heft
Top Aktuell F1 Tagebuch - GP Mexiko 2018 F1-Tagebuch GP Mexiko Vettel zeigt Stärke in der Niederlage
Beliebte Artikel Senna Imola 1988 Formel 1-Rekorde Die verrücktesten F1-Rekorde Williams Garage Netz GP Türkei 2011 Welches Facelift sticht? Die Technik-Updates für Spanien
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Soundprobe TVR Griffith TVR Griffith Verzögertes Comeback mit 507 PS
Allrad Mercedes GLE 2019 Weltpremiere Mercedes GLE (W167) Luxus-SUV ab 65.807 Euro Mercedes G 350 d Fahrbericht Hochgurgl / Timmelsjoch Winter 2018 Mercedes G 350d Fahrbericht Mit dem G im Schnee
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker