Valencia-Test

BMW-Rollout ohne Probleme

BMW-Sauber F1.09 Foto: BMW Sauber 23 Bilder

Der Shakedown des am Dienstag (20.1.) in Valencia vorgestellten BMW-Sauber F1.09 verlief ohne Probleme. Bei optimalen äußeren Bedingungen drehte Robert Kubica die ersten 73 Runden.

Während die meisten anderen Teams an der Algarve mit Regen, Hagel und kalten Temperaturen zu kämpfen haben, konnte BMW-Sauber am Dienstag im rund 700 Kilometer entfernten Valencia seine neue F1-Generation bei Sonnenschein und angenehmen 15°C Grad der Öffentlichkeit präsentieren.

Nachdem das Tuch vom neuen F1.09 gezogen war und die Fotografen alle Bilder im Kasten hatten, ging Robert Kubica gegen Mittag erstmals auf die Strecke, um das abgespeckte Shakeout-Programm zu beginnen. Nach Angaben von BMW-Sauber seien die Funktionschecks auf den 73 Premierenrunden absolut problemlos verlaufen.

"Obwohl die Strecke mit nur einem fahrenden Auto noch etwas grün war, konnten wir schon viel darüber lernen, wie das neue Auto auf Setup-Veränderungen reagiert", so das positive Fazit Kubicas. Seine Feuertaufe muss der Renner allerdings erst in den nächsten Tagen bestehen: "Das Auto ist nun bereit für die ersten richtigen Tests", blickte Teamchef Mario Theissen voraus. Am Mittwoch und Donnerstag wird erneut Kubica im Cockpit sitzen, bevor Nick Heidfeld am Freitag und Samstag erstmals das Steuer übernimmt.

BMW ohne KERS in Melbourne?

Der Teamchef sorgte am Mittwoch allerdings auch für etwas Aufregung. Theissen gab zu, dass BMW-Sauber noch nicht 100 Prozent sicher sei, mit dem neuen Hybrid-System (KERS) zum Saisonbeginn in Melbourne zu starten. Das Team sei momentan noch nicht soweit, KERS unter Rennbedingungen einzusetzen, so Theissen. Allerdings werde die Entwicklung weiter mit vollem Einsatz vorangetrieben.

Noch in dieser Valencia-Woche will BMW-Sauber das System weiteren Praxistests unterziehen. Wie schnell die Entwicklung voranschreitet, konnte Theissen allerdings nicht sagen. Dies sei auch der Grund, weshalb er auch noch keine sichere Zusage für den Einsatz zum Saisonstart machen wollte.
 
Wenn BMW-Sauber nicht fertig wird, wäre das zumindest eine kleine Überraschung. Waren es doch die Blau-Weißen, die sich am Ende der vergangenen Saison gegen die restlichen Teams gestellt hatten, und die Hybrid-Verschiebung um ein Jahr ablehnten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Lance Stroll - Williams - Esteban Ocon - Force India - GP Singapur 2018 Ocon blockiert Stroll-Wechsel Bei Williams kein Platz für Ocon
Beliebte Artikel Williams FW31 Test-Stopp Hagelsturm in Portimao BMW-Sauber F1.09 BMW-Sauber F1.09 BMW wurden die Flügel gestutzt
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus