Valencia-Test

Räikkönen löscht Montoya-Rekord

Foto: dpa

Nur einen Tag, nachedem Juan Pablo Montoya in Valencia eine neue Bestmarke aufgestellt hat, unterbot Kimi Räikkönen im McLaren-Mercedes den Rekord des Williams-BMW-Fahrers.

Kimi Räikkönen stieg wie Phönix aus der Asche. Am Mittwoch (18.2.) musste der Finne noch zusehen. wie sein Auto zuerst brannte und dann in einer Löschschaumwolke verschwand. Einen Tag später löschte der Finne den keine 24 Stunden alten Rekord von Juan Pablo Montoya aus.

In 1:08,998 Minuten knackte Räikkönen als erster Fahrer die 1:09er Marke in Valencia, er unterbot im Qualifying-Trimm Montoyas Zeit vom Vortag um zwei Zehntelsekunden. Es war das erste Mal seit Anfang Januar, dass ein McLaren die Zeitenliste eines Testtages anführte. David Coulthard bewies, dass der McLaren-Mercedes MP-19 in Punkto Zuverlässigkeit deutlich zugelegt hat. Der Schotte drehte 105 Runden und fuhr die fünftbeste Zeit.

Zwischen den beiden McLaren platzierte sich Mark Webber auf Rang zwei. Der Australier blieb mit seiner Zeit von 1:09,096 Minuten ebenfalls noch unter Montoyas altem Rekord. Dritter und Vierter waren die beiden Williams-BMW von Ralf Schumacher und Juan Pablo Montoya.

Regen in Imola, Schnee in Mugello

In Imola verhinderte Regen jegliche Rekord-Fahrten. Ferrari-Tester Luca Badoer war im Vorjahres-Auto auf Bridgestone-Gummis schnellster Mann vor Jarno Trulli im Renault, der die Michelin-Fraktion anführte. Im höher gelegenen Mugello musste Ferrari die Tests mit dem neuen F2004 wegen Schneefalls abbrechen

Valencia-Test, Tag 3. Alle Bestzeiten:

1. Kimi Räikkönen, McLaren-Mercedes: 1:08,998 Minuten
2. Mark Webber, Jaguar: 1:09,096 Minuten
3. Ralf Schumacher, Williams-BMW: 1:09,406 Minuten
4. Juan Pablo Montoya, Williams-BMW: 1:09,436 Minuten
5. David Coulthard, McLaren-Mercedes: 1:09,493 Minuten
6. Takuma Sato, BAR-Honda: 1:09,615 Minuten
7. Jenson Button, BAR-Honda: 1:09,706 Minuten
8. Ricardo Zonta, Toyota: 1:10,092 Minuten
9. Anthony Davidson, BAR-Honda: 1:10,292 Minuten
10. Cristiano da Matta, Toyota: 1:10,733 Minuten
11. Christian Klien, Jaguar: 1:11,323 Minuten

Neues Heft
Top Aktuell Toto Wolff - Lewis Hamilton - Mercedes Das Mercedes-Geheimnis Prinzip der „Liebe unter Schmerzen“
Beliebte Artikel Ralf Schumacher Keine Gnade für den Bruder Valencia-Tests Montoya mit Rekord
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker