Valtteri Bottas - Porträt 2018 Mercedes

Valtteri Bottas

Valtteri Bottas ist ein finnischer Rennfahrer, der für Mercedes in der Formel 1 an den Start geht. Im Porträt finden sie seinen Lebenslauf und Statistiken.

Valtteri Bottas begann seine Motorsport-Karriere im Alter von 6 Jahren im Kart. Hier sammelte das Talent aus Nastola schnell erste Erfolge. Mit unzähligen Siegen kämpfte sich der schnelle Junior durch die verschiedenen Altersklassen. Zehn Jahre lang feierte er einen Titel nach dem anderen. Das brachte ihm auch einen Platz im finnischen Kart-Nationalteam ein.

Nach dem Gewinn von 3 bedeutenden Kart-Meisterschaften wechselte Valtteri Bottas 2006 ins Formel-Auto. In der Nachwuchsserie Formel Renault wurde er 2007 direkt Meisterschafts-Dritter. Mit den Titeln im Formel Renault Eurocup und dem Formel Renault Nordeuropa-Cup schrieb sich der Nachwuchsmann erstmals in die Notizbücher der Formel 1-Scouts.

Bottas siegt in der Formel 3

Es folgte 2009 der Wechsel in die Formel 3 Euroserie, die er im Rookie-Jahr mit zwei Pole Positions und sechs Podiumsplätzen auf Rang 3 beendete. Im Juni des gleichen Jahres sorgte er mit dem Sieg beim Masters of Formula 3 im holländischen Zandvoort für Furore. Den Titel konnte er übrigens 2010 verteidigen, was sonst noch nie einem Piloten gelang.

Mit dem Team von ART Racing ging Bottas auch 2010 in der Formel 3 Euroserie an den Start. Der dritte Platz hinter Edoardo Mortara und Marco Wittmann war dabei schon fast eine kleine Enttäuschung. Besser lief es 2011 nach dem Wechsel in die neu gegründete GP3-Serie. In der neuen Nachwuchsklasse trug sich der Finne als erster in die Meister-Liste ein.

Bottas steigt mit Williams in die Formel 1 ein

Williams war zu diesem Zeitpunkt längst auf den Youngster aufmerksam geworden. Frank Williams hatte Bottas schon 2010 und 2011 als Ersatzfahrer verpflichtet. Ohne Teilnahme in anderen Rennserien blieb Bottas 2012 nur die Chance, sein Talent in Freitagseinsätzen im Freien Training zu zeigen. Das gelang offenbar gut. Bottas hinterließ Eindruck und sicherte sich für 2013 das Stammcockpit.

In seiner Debüt-Saison musste Bottas bis zum vorletzten Rennen warten, ehe er seine ersten WM-Zähler sammeln konnte. Beim GP der USA belegte er nach einem starken Wochenende den achten Rang, was ihn in der WM-Endtabelle (17.) einen Platz vor seinen Stallgefährten Pastor Maldonado brachte. Das Quali-Duell entschied Bottas mit 12:7 für sich.

Sein Talent hatte Bottas aber zuvor bereits in Kanada eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Im verregneten Qualifikations-Training auf dem Circuit Gilles-Villeneuve sorgte Bottas für die Sensation und platzierte seinen Williams auf dem dritten Rang. Im Rennen fiel er allerdings mit unterlegenem Material bis auf Platz 14 zurück.

Trotz kleinerer Highlights verschleierte der langsame Williams 2013 immer wieder die wahre Stärke von Bottas. Damit sollte 2014 endlich Schluss sein. Mit dem Wechsel auf Mercedes-Motoren schaffte das Traditionsteam die lange ersehnte Wende. Im Duell mit Neu-Teamkollege Felipe Massa konnte Bottas immer wieder glänzen. 6 Mal ging es aufs Podium. In Russland fuhr er sogar die schnellste Rennrunde.

In der Endabrechnung musste sich der fliegende Finne nur den beiden Silberpfeilen sowie Red Bull-Pilot Daniel Ricciardo geschlagen geben. Auf Rang 4 ließ Bottas sogar Sebastian Vettel und Fernando Alonso hinter sich. Auch 2015 machte Bottas weiter auf sich aufmerksam. Es ging zwar nur noch 2 Mal aufs Podium, aber hinter Mercedes und Ferrari konnte der Blondschopf oft sein Talent zeigen. Vom erhofften Sieg war Bottas allerdings immer noch ein gutes Stück entfernt.

Neues Team, neues Glück

Valtteri Bottas absolvierte 2016 seine vierte Formel 1-Saison für das Team Williams. Seine beste Platzierung in der Saison war ein Podiumsplatz beim „Großen Preis von Kanada“, wo er als Drittplatzierter vom Podest strahlte. Am Ende der Saison landete Valtteri Bottas auf Platz acht in der Gesamtwertung.

In der Saison 2017 verabschiedete sich der Formel-Pilot vom Team Williams. Er übernahm den Platz von Nico Rosberg bei Mercedes. Doch im Rampenlicht konnte Bottas nicht ganz überzeugen. Einige Highlights, wie die Siege in Russland, Österreich und Abu Dhabi wechselten sich mit schwachen Leistungen ab. Gegen Teamkollege und Weltmeister Hamilton hatte der Finne keine Chance. Am Ende wurde er hinter Sebastian Vettel „nur“ Dritter in der Gesamtwertung.

Auch die zweite Chance 2018 konnte Bottas nicht nutzen. Wieder zog er gegen Hamilton den Kürzeren. Hinter Vettel, Räikkönen und Verstappen blieb nur der fünfte Platz im Fahrerklassement. Während der Teamkollege Weltmeister wurde, gab es für Bottas nicht einmal einen Sieg. Sollte es 2019 wieder zu einer Frustsaison kommen, ist der Platz im Silberpfeil in Gefahr. Esteban Ocon wartet nur auf eine Schwäche des Finnen.

Aktuell Klatsche für Mercedes in Istanbul Das Wunderauto hat eine Schwäche

Zum ersten Mal in dieser Saison verpasste Mercedes die Pole Position. Ohne Reifentemperaturen waren Lewis Hamilton und Valtteri Bottas chancenlos.

Aktuell Mercedes-Doppelsieg mit Hindernissen Die Angst um die Hinterreifen

Mercedes-Doppelsiege sehen so einfach aus. Aber sie sind es nicht immer. Die vielen Hindernisse in Imola gingen im Siegestaumel unter.

Aktuell Mercedes in eigener Klasse Bottas packt Risiko-Karte aus

Valtteri Bottas schnappte dem Teamkollegen die Bestzeit in letzter Minute weg. Der Finne spielte im letzten Versuch in zwei Kurven die Risiko-Karte.

Aktuell Hamilton pokert richtig Bottas schießt ein Eigentor

Lewis Hamilton war in Portimao nicht schneller, sondern schlauer. Der WM-Spitzenreiter schlug Bottas, weil er sich beim zweiten Run zwei Chancen gab.

Aktuell Nächster Rückschlag für Bottas „Ich brauche ein Wunder“

Valtteri Bottas ist ein Kämpfer. Doch 69 Punkte sind gegen einen Lewis Hamilton bei noch sechs ausstehenden Rennen eigentlich nicht mehr aufzuholen.

Aktuell Hamilton fühlt sich benachteiligt Bottas mit „Mörder-Runde“ in Q3

Lewis Hamilton war nach der Qualifikation bedient. Der Weltmeister verpasste die Pole und muss zudem auf denselben Reifen wie der Teamkollege starten.

Aktuell GP Russland 2020 - Ergebnis Training 1 Zwei Crashs, eine Bottas-Bestzeit

Valtteri Bottas hat im ersten Training zum GP Russland die schnellste Runde gedreht. Bei Mercedes lief aber nicht alles nach Plan.

Aktuell 95. Pole Position von Hamilton Ocon zerstört Bottas-Träume

Valtteri Bottas fühlte sich stark genug für die Pole Position. Doch dann stand ihm ausgerechnet ein Mercedes-Junior in Renault-Farben im Weg.

Aktuell Bottas ratlos nach Monza-Pleite Auf Kriegsfuß mit Rechtskurven

Valtteri Botts verkürzte zwar in Monza den Abstand zu Lewis Hamilton. Trotzdem verließ er den Königlichen Park als geschlagener Mann.

Aktuell Fünfte Niederlage für Bottas „WM entgleitet mir schon wieder“

Valtteri Bottas ist nach sechs Rennen maximal noch ein Außenseiter auf den WM-Titel. Der Finne hadert mit seiner bisherigen Saison.

Aktuell Neuer Mercedes-Vertrag für 2021 Bottas bleibt Silberpfeil-Pilot

Valtteri Bottas bleibt auch 2021 Werksfahrer bei Mercedes. Das Team verkündete offiziell, dass der Vertrag für die kommende Saison verlängert wird.

Aktuell Bottas plaudert über interne Planung Vettel bei Mercedes kein Thema

Sebastian Vettel sollte sich keine Hoffnungen machen, einen Platz bei Mercedes zu ergattern. Laut Valtteri Bottas plant man ohne den Heppenheimer.

Aktuell Ergebnis Barcelona-Test 2020 – Tag 4 Kubica-Überraschung zum Abschied

Robert Kubica hat sich überraschend die Bestzeit am vierten Testtag gesichert. Wie viel die Zeit Wert ist, lässt sich aber nur schwer sagen.

Aktuell Ergebnis Barcelona-Test 2020 – Tag 3 Bottas zerstört die Konkurrenz

Die erste Testwoche ist mit einer Bestzeit von Mercedes-Pilot Valtteri Bottas zu Ende gegangen. Ferrari verlor durch einen Motorschaden Testzeit.

Aktuell Nächste Titel-Feier in Mexiko? So wird Hamilton wieder Meister

Lewis Hamilton will schon in Mexiko den sechsten WM-Titel feiern. Wir sagen Ihnen, was für ein Ergebnis dafür nötig ist.

Aktuell F1-Fahrerwechsel für 2020 Ocon zu Renault, Hülk sucht Cockpit

Valtteri Bottas bleibt ein weiteres Jahr bei Mercedes. Esteban Ocon wechselt zu Renault. Nico Hülkenberg muss sich nach einem neuen Cockpit umschauen.

Aktuell Valtteri Bottas testet Rallye-Auto Ablenkung vom Formel-1-Stress

Valtteri Bottas ist Finne. Finnen lieben das Rallye-Fahren. Vor der Rallye Deutschland testete der Mercedes-Pilot einen Ford Fiesta WRC von M-Sport.

Aktuell Mercedes-Entscheidung in der Sommerpause Bleibt Bottas nur noch Plan C?

Fährt Mercedes 2020 mit Valtteri Bottas oder Esteban Ocon. Die Entscheidung wil Teamchef Toto Wolff noch in der Sommerpause fällen.

Aktuell Mercedes mit siebtem Doppelsieg Bottas durch Taktik benachteiligt?

Mercedes feierte in Silverstone den neunten Sieg im zehnten Rennen. Die Freude bei Valtteri Bottas hielt sich nach der Zieldurchfahrt aber in Grenzen.

Aktuell Titelduell Hamilton vs. Bottas Starts entscheiden über WM-Titel

Die ersten Rennen haben gezeigt, worauf es im Titel-Duell dieses Jahr ankommt. Weltmeister wird der Fahrer mit den besseren Starts.

Aktuell Fahrer-Noten GP Australien 2019 Bottas revanchiert sich mit Bestnote

Nach seinem Sieg beim GP Australien rechnete Valtteri Bottas mit seinen Kritikern ab. Von uns bekommt der beste Bottas aller Zeiten die Bestnote.

Aktuell Der beste Bottas aller Zeiten Ein "Fuck-You" an alle Kritiker

Valtteri Bottas zeigte sich in Melbourne von einer ganz neuen Seite. Nach seinem Sieg schickte er in Melbourne deftige Grüße an seine Kritiker.

Aktuell Bottas räumt Probleme ein „Müssen mehr aus Auto rausholen“

Valtteri Bottas bestätigt, dass der Mercedes noch eine Wundertüte ist. Der Finne sieht Ferrari knapp vor Red Bull und Mercedes.

Aktuell Mercedes ist Abu Dhabi-König Fünf Mal erste Reihe in Folge

Der Weltmeister kann nicht genug kriegen. Mercedes will diese Weltmeisterschaft mit einem Doppelsieg in Abu Dhabi beenden. Die Voraussetzung dafür ist perfekt. Zwei Silberpfeile stehen in der ersten Startreihe. Wie schon in den letzten...

Aktuell Bilder der Mercedes Meister-Party Schöne Grüße an Niki Lauda

Die Mercedes-Belegschaft in den Formel-1-Fabriken in Brackley und Brixworth hat den Sao-Paulo-Helden nach der Rückkehr am Dienstag (13.11.2018) einen triumphalen Empfang bereitet. Wir haben die Bilder der Meisterfeier.

1 2 3 ... 5 ... 7