Valtteri Bottas im Interview

„Will Leistung sprechen lassen“

Valtteri Bottas - Mercedes - F1 - 2017 Foto: Mercedes 51 Bilder

Valtteri Bottas hat sich zu seinem neuen Job bei Mercedes, seinem neuen Teamkollegen Lewis Hamilton und den Erwartungen an die erste Saison beim Weltmeisterteam geäußert.

Wie fühlt es sich an bei Mercedes in Brackley zu sein – wie der erste Schultag?

Bottas: Es ist einfach nur toll. Das Team hat mich herzlich empfangen. Alle haben geklatscht, als ich mich vorgestellt habe. Ich war ziemlich aufgeregt und wusste plötzlich gar nicht mehr, was ich eigentlich sagen wollte. Das war ein schöner erster Eindruck. Ich muss jetzt aber erst einmal viele neue Leute und Namen lernen. Deshalb bleibe ich diese Woche hier beim Team.

Der Saisonstart ist nicht mehr weit entfernt. Müssen die Vorbereitungen jetzt etwas schneller ablaufen als normal?

Bottas: Ja, das ist schon eine Herausforderung. Ein neues Team mit anderen Arbeitsabläufen und dazu noch ein komplett neues Reglement. Ich muss jetzt viel lernen, damit ich mit den Ingenieuren auf einer Wellenlänge funke. Alles, was ich bisher mitbekommen habe, klingt schon sehr interessant. Ich kann es kaum erwarten, tiefer in die Materie einzutauchen.

Sie haben bisher noch keinen Sieg in der Formel 1 gefeiert. Wenn Sie sich ein Rennen aussuchen könnten, welches wäre das?

Bottas: Melbourne. Als Fahrer will man immer so schnell wie möglich gewinnen. Natürlich gibt es immer Rennen, die man mehr mag als andere. Aber ich könnte jetzt nicht ein einziges besonderes auswählen.

Was ist das für ein Gefühl zu wissen, dass man jetzt einen Silberpfeil fährt und Lewis Hamilton als Teamkollege hat?

Bottas: Das ist schon toll nun ein Teil dieses Teams zu sein, das eine so große Tradition in der Formel 1 besitzt. Es ist ein Team voller Champions, das in den letzten Jahren große Erfolge gefeiert hat.

Wie wird das Verhältnis mit Lewis Hamilton?

Bottas: Da sehe ich überhaupt keine Probleme. Ich respektiere ihn als Fahrer und als Mensch. Er hat in der Formel 1 schon große Erfolge gefeiert, ist mehrfacher Champion und hat für Mercedes jede Menge Siege eingefahren. Ich denke, dass wir ein gutes Gespann sein können. Wir werden uns gegenseitig unter Druck setzen und zu neuen Höchstleistungen treiben. Und wir werden dem Team helfen, besser zu werden. Ich kann es kaum erwarten, ihn richtig kennenzulernen.

Fühlt man als Ersatzmann des Weltmeisters zusätzlichen Druck?

Bottas: Das sind große Fußstapfen, in die ich da trete. Das ist schon eine große Sache: Nico hat sich den Fahrertitel geholt, Mercedes den Konstrukteurspokal. Aber ich bin bereit für diese Aufgabe. Ich werde alles dafür tun, dass ich vom ersten Test an meine Leistung bringe und auf das Level des Teams und des Autos komme. Da habe ich großes Vertrauen in meine Fähigkeiten. Ich weiß, dass ich es schaffen kann. Der größte Druck kommt nicht von außen sondern von mir selbst. Ich setze mir immer hohe Ziele. Ich weiß aber, dass ich hier tolle Leute um mich herum habe, die mich unterstützen. Das ist ein gutes Gefühl.

Wie sehen die Ziele denn aus?

Bottas: Wenn man in einem Team fährt, das drei Mal in Folge den Titel geholt hat, dann kann man sich keine anderen Ziele setzen als die Meisterschaft. Das gilt für das Team genauso wie für mich als Fahrer. Das ist die große Gelegenheit für mich, um den Titel zu kämpfen. Dafür werde ich natürlich alles geben. Es ist mein großer Traum in der Formel 1 Weltmeister zu werden. Ich habe immer daran geglaubt, dass es eines Tages möglich sein wird. Ich möchte keine großen Ansagen machen. Ich lasse lieber meine Leistung auf der Strecke für mich sprechen.

Wann haben Sie erfahren, dass Sie für Mercedes fahren?

Bottas: Ich habe das lange in den Medien gelesen. Aber so richtig weiß man es erst, wenn man den Vertrag unterschrieben hat. Davor war es für mich nie sicher.

Wie sehen die finnischen Fans den Wechsel zu Mercedes?

Bottas: Das wird sehr aufregend für sie. Wir haben jetzt zwei Fahrer bei Top-Teams, die um den Titel kämpfen können – mit Kimi bei Ferrari und mir bei Mercedes. Die Unterstützung aus Finnland war in den letzten Jahren immer toll. Da kann ich mich nur bedanken.

Wie hat Ihre Familie reagiert?

Bottas: Meine Eltern, meine Frau, meine Schwester – alle freuen sich natürlich für mich. Sie unterstützen mich und sind eng bei der Sache dabei. Es wird wohl noch ein paar Tage dauern, bis man es wirklich begreift, was hier passiert. Es war alles ziemlich stressig bisher.

Was halten Sie vom 2017er Mercedes?

Bottas: Ich kann natürlich noch nicht ins Detail gehen. Aber es sieht toll aus. Die neuen Autos werden in Kurven deutlich schneller werden. Das ist immer schön für einen Fahrer. Man weiß aber natürlich noch nicht, wie sich das auf die Rennen auswirken wird. Gibt es mehr oder weniger Überholmanöver? Wird es schwieriger, anderen Autos zu folgen? Auch hinter den neuen Reifen steht noch ein großes Fragezeichen. Aber insgesamt glaube ich, dass es gut für den Sport.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote