Sebastian Vettel & Valtteri Bottas - F1 - 2019 xpb
Sebastian Vettel - GP USA 2007
104 Bilder

Bottas plaudert über interne Planung

Vettel bei Mercedes kein Thema

Sebastian Vettel sollte sich keine allzu großen Hoffnungen machen, einen Platz bei Mercedes zu ergattern. Wie Valtteri Bottas nun in einem TV-Interview ausplauderte, steht der Heppenheimer beim Weltmeisterteam gar nicht auf der Liste.

Die Trennung von Sebastian Vettel und Ferrari sorgte Mitte Mai für ein kleines Beben auf dem Transfermarkt. Seitdem ist es aber erstaunlich ruhig geworden, was das Fahrerkarussell angeht. Die meisten Teams haben erklärt, dass vor dem Start der Saison Anfang Juli keine Personalentscheidungen getroffen werden.

Mercedes-Teamchef Toto Wolff war immerhin zu entlocken, dass Sebastian Vettel beim Silberpfeilteam auf der Liste der Fahrerkandidaten für 2021 steht. "Er besitzt eine Außenseiterchance", erklärte der Österreicher offiziell. Wenn sich ein Fahrer vom Kaliber eines Sebastian Vettels auf dem Markt befinde, könne man nicht kategorisch "nein" sagen, so Wolff.

Bottas sagt Vettel ab

Den Fans des vierfachen Weltmeisters gaben die Aussagen etwas Hoffnung, dass es 2021 vielleicht doch zu einem Silberpfeil-Duell zwischen Lewis Hamilton und Vettel kommen könnte. Doch ausgerechnet Mercedes-Pilot Valtteri Bottas sorgte nun für Zweifel daran, dass ein ehrliches Interesse an Vettel besteht.

In einem Interview mit dem britischen TV-Sender "Sky F1" plauderte der Finne ein interessantes Detail zu den Vertragsverhandlungen aus: "In unserem Team sind wir immer sehr offen, was die aktuelle Vertragssituation angeht. Ich habe die klare Information bekommen, dass sie Sebastian nicht in Betracht ziehen."

Toto Wolff - Formel 1 - 2019
Aktuell

Sollte das stimmen, dann müssen sich die Fans mit dem Gedanken anfreunden, dass Vettel 2021 gar nicht mehr in der Königsklasse vertreten ist. Viele Experten bezweifeln, dass sich der 32-Jährige zu diesem Zeitpunkt seiner Karriere noch einmal in ein Mittelfeld-Auto setzen würde. Da wäre er besser bei Ferrari geblieben.

Russell erste Alternative für Bottas

Im Falle von Mercedes wird wohl alles auf ein Duell zwischen Bottas und Nachwuchsmann George Russell hinauslaufen. Der Brite hatte schon in seiner Rookie-Saison bei Williams angedeutet, dass er für größere Aufgaben bereit ist. Dass Russell bei Mercedes die Zukunft gehört, dürfte auch Bottas erkannt haben. Der Finne soll bereits die Fühler in Richtung Renault ausgestreckt haben.

Offiziell kündigte Bottas aber an, um seinen Platz im Weltmeisterteam kämpfen zu wollen: "Es ist ziemlich witzig, dass andere schon darüber reden, mein Cockpit zu bekommen, bevor wir überhaupt ein Rennen gefahren sind. Darüber musste ich mehrmals lachen. Deshalb verspüre ich aber keinen besonderen Druck. Ich habe immer noch ein klares Ziel für die Saison im Kopf. Die Dinge werden sich schon irgendwie selbst regeln."

Mehr zum Thema Sebastian Vettel
Sebastian Vettel - GP Portugal 2020
Aktuell
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Portugal - Portimao - 24. Oktober 2020
Aktuell
Kanaldeckel - Gully - GP Portugal 2020
Aktuell