Vasselon ersetzt Gascoyne

Foto: Daniel Reinhard 71 Bilder

Wie erwartet übernimmt der Franzose Pascal Vasselon bei Toyota die Aufgaben des entlassenen Mike Gascoyne. Der Posten des Technischen Direktors wird allerdings gestrichen.

Der von Michelin zu Toyota gestoßene Pascal Vasselon war bisher Projektleiter bei Toyota. Nun übernimmt der Franzose auch die direkte Oberhoheit über das Chassis-Design, Aerodynamik sowie über Renn- und Testbetrieb der Weißroten. Die Rolle des Projektleiters behält Vasselon, teilt sie aber künftig mit Motorenchef Luca Marmorini.

Die Personalentscheidung von Motorsport-Chef John Howett ist keine Überraschung, wohl aber der Umstand, dass Gascoynes frühere Stelle gestrichen wird. Howett fordert mehr Teamarbeit an der Spitze seiner Mannschaft. "Wir glauben, dass dies nur erreicht wird, wenn der Posten des Technischen Direktors weniger Bedeutung hat. Deshalb haben wir entschieden, diese Funktion zu streichen", sagt Howett.

Der Brite hofft, dass nun endlich Ruhe ins Team einkehrt und die neuen Strukturen erfolgversprechender arbeiten als bisher. Technik-Chef Gascoyne musste seinen Stuhl nach dem Rennen in Melbourne räumen. Obwohl mit einem der höchsten Budgets gesegnet, hat Toyota in den ersten fünf Rennen lediglich sieben Punkte geholt. Größter Erfolg war Rang drei durch Ralf Schumacher in Australien. Jarno Trulli ging bisher komplett leer aus.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Vandal One Vandal One: Im Geheimen entwickelt Sportwagen soll Formel-1-Feeling ermöglichen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote