Verliert der DMSB die Sporthoheit in Deutschland?

Foto: dpa

Der Weltverband FIA hat für den 7. Oktober in Paris eine außerordentliche Weltratsitzung angesetzt. In einem Brief wurden die Weltrat-Mitglieder über den Termin, den Ort und de Inhalt der Sitzung informiert.

Vier Punkte stehen auf der Agenda: Die Entscheidung, welcher Verband in Indien in Zukunft für den Motorsport zuständig sein wird. Die Vergabe der Vermarktungsrechte bei der Rallye-WM. Die Prüfung der Vorschläge der Formel 1-Teams, wie man die Kosten senken und umweltfreundliche Technologien zum Einsatz bringen kann und eine Neubewertung der Sporthoheit in Deutschland. Der letzte Punkt birgt Zündstoff.

Wird der ADAC abgelöst?

Zur Zeit ist der vom ADAC kontrollierte DMSB für die sportlichen Belange in Deutschland zuständig. Der konkurrierende AvD bewirbt sich um diese Zuständigkeit. Die Tatsache, dass die FIA diesen Punkt auf die Agenda der nächsten Weltratsitzung gesetzt hat, lässt vermuten, dass sich hier ein Wechsel anbahnt.

Dafür gibt es handfeste Verdachtsmomente. Der ADAC hatte in der Mosley-Affäre massiv Politik gegen den FIA-Präsidenten gemacht, sogar mit Austritt aus der FIA gedroht. Es ist nun denkbar, dass Max Mosley dem Wunsch des AvD nachkommt. Immerhin hat für den Präsidenten das Thema genügend Bedeutung, auf die Tagesordnung einer außerordentlichen Sitzung gesetzt zu werden.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Erlkönig Audi RS7 Erlkönig Audi RS7 (2019) Mit 650 PS aus einem Biturbo-V8 Karma Revero GT Karma Revero GT Weiterentwicklung mit Pininfarina und BMW
Sportwagen VW ID.R. - Rekordfahrzeug Nordschleife - 2019 Elektro-Rennwagen VW ID. R F1-Technik für Nordschleifen-Rekord Erlkönig Porsche 911 Targa Porsche 911 Targa (992) Fast offen, aber ungetarnt
SUV Subaru Outback (2019) Subaru Outback sechste Generation US-Version des neuen Allraders vorgestellt Lincoln Corsair (2019) Lincoln Corsair mit Oberklasse-Anspruch Neues SUV von Fords Luxustochter
Anzeige