auto motor und sport Logo
6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Bottas ohne Chance

Vettel gewinnt Rennen am Start

Sebastian Vettel - Ferrari - Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Brasilien - 12. November 2017 Foto: sutton-images.com 100 Bilder

Sebastian Vettel hat Ferrari mit dem fünften Saisonsieg nach dem verlorenen WM-Kampf etwas aus dem Tal der Tränen gezogen. Dafür verpasste Valtteri Bottas seine Chance, sich zu beweisen. Vettel hat das Rennen bereits am Start gewonnen.

12.11.2017 Bianca Leppert

Die Würfel im 71 Runden langen GP Brasilien fielen schon früh. Sprich: Am Start. Da setzte sich Sebastian Vettel auf der Innenseite in der ersten Kurve gegen Mercedes-Pilot Valtteri Bottas durch, der fortan keine Chance mehr hatte. Dabei hatte Vettel einen kleinen Schreck-Moment.

„Am Start dachte ich erst, ja, geschafft”, sagte der 30-Jährige. “Aber dann hatte ich durchdrehende Räder. Ich habe gesehen, dass auch Valtteri Probleme hat. Das war genug um mich in der ersten Kurve innen reinzuschieben.”

Bottas hängt Vettel im Windschatten

Bottas war nach dem Rennen bitter enttäuscht. Wäre es doch seine Chance gewesen, seine zuletzt eher weniger glänzenden Vorstellungen gerade zu rücken. Zumal Lweis Hamilton mit einer irren Aufholjagd vom letzten Platz bis auf Rang vier beeindruckte. „Wir haben das Rennen am Start verloren. Ich hatte auch durchdrehende Räder”, sagt der Finne.

Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Brasilien - 9. November 2017 Vettel über vertane WM-Chance “Im ersten Moment bitter”

Immerhin blieb er über lange Zeit am viermaligen Weltmeister dran, meist betrug der Abstand rund 1,8 Sekunden. “Ich wollte, dass er aus dem Rückspiegel verschwindet, aber da ging keine Lücke auf”, meinte Vettel. In Runde 27 bog Bottas in die Box ab. Vor Vettel. Es war der einzige Strohhalm, an den man sich klammern konnte. „Wir haben versucht Seb unter Druck zu setzen. Als ich etwas näher dran kam, haben wir beschlossen den Undercut zu machen, aber es hat nicht gereicht”, gibt Bottas zu Protokoll.

Ferrari und Mercedes mit ähnlicher Pace

Die Pace der beiden Kontrahenten war ähnlich stark. Ferrari fehlte es im Vergleich zu Mercedes aber an Topspeed. “Deshalb musste ich im Mittelsektor immer Gas geben”, sagt Vettel. „Es war ein ganzes Stück Arbeit. Ich dachte, wir wären im Rennen etwas schneller.” Zum Schluss strauchelte der Ferrari-Pilot vor allem mit den Vorderreifen. Mit 2,7 Sekunden Vorsprung kam er vor Bottas ins Ziel.

“Ich denke, Valtteri war mit dem Rennen heute nicht zufrieden”, sagte sein Chef Toto Wolff. „Lewis war Rock’n’Roll dieses Jahr. Da war es schwierig für ihn, zu glänzen. Er muss sich in Abu Dhabi nun rehabilitieren und dann frisch in die neue Saison starten.” Im Kampf um den zweiten Platz in der WM hat Vettel nun ein Polster von 22 Punkten auf den Finnen. Damit sollte er den Vizetitel so gut wie in der Tasche haben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, Ausgabe 25/2017, Heftvorschau
Heft 25 / 2017 23. November 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden