Weltmeister im Interview

Vettel zweifelte an der Formel 1

Sebastian Vettel - GP Brasilien 2014 Foto: xpb 100 Bilder

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat angesichts der schlechten Rennergebnisse mit seinem aktuellen Team Red Bull und den technischen Änderungen in dieser Saison mit dem Gedanken gespielt, sich aus der Formel 1 zurückzuziehen.

Das deutete Vettel im Gespräch mit auto motor und sport an. "Natürlich denkt man über alles Mögliche nach. Wenn plötzlich zwei Zylinder fehlen, wenn man das Auto nicht neu starten, sondern wie einen Computer neu hochfahren muss, dann fragst du dich schon: Was hat das noch mit Rennfahren zu tun?"

Dennoch habe er sich entschieden, weiter in der Formel 1 zu fahren. Denn: "Was ist die Alternative? Die Autos sind langsamer geworden, aber immer noch die schnellsten, die es gibt." Dass Vettel nach dieser Saison zu Ferrari wechselt, wollte Vettel erneut nur indirekt bestätigen. "Ich würde mir natürlich wünschen, dass ich verkünden kann, was in der Zukunft passiert, aber im Moment muss ich mich noch gedulden."

Allerdings ist Vettel klar, dass er auch in einem neuen Team Zeit brauche, um wieder vorne mitzufahren. "Mir ist bewusst, dass mir eine große Aufgabe bevorsteht, die auch Zeit braucht. Gerade in einer Zeit, in der Mercedes einen sehr großen Wettbewerbsvorteil hat“, so Vettel.

Vettel entscheidet sich gegen einfachste Lösung

Ein Verbleib bei Red Bull wäre die "einfachste Entscheidung" gewesen, so Vettel. "Bei Red Bull kenne ich das Team, die Leute, die Schwächen, die Stärken, da weiß ich das Projekt für die nächsten Jahre abzuschätzen."

Der Wechsel zu einem neuen Team sei "ein Schritt ins Ungewisse, deshalb auch ein Risiko". Dennoch habe er sich dazu entschlossen. "Ich habe mir die Entscheidung gut überlegt. Wenn ich nicht davon überzeugt wäre, dort erfolgreich sein zu können, hätte ich es nicht gewagt. Es ist ja auch keine Entscheidung gegen Red Bull, sondern für etwas Neues."

Das komplette Interview mit Sebastian Vettel lesen Sie in der neuen Ausgabe von auto motor und sport - Heft 24 - ab dem 13.11.2014 im Handel. Die weiteren Themen:

  • Exklusiver-Report zur Innovations-Offensive vom Mercedes
  • Große Leserwahl Best Cars - gewinnen Sie Autos im Wert von rund 350.000 Euro
  • Im Test: Audi TT
  • Versicherungsvergleich - 250 Policen im Test
  • Vergleich zwischen Mercedes-AMG GT S und Porsche 911
Neues Heft
Top Aktuell Fernando Alonso - McLaren - GP Brasilien - Interlagos - Formel 1 - Freitag - 9.11.2018 Alonso fährt Indy 500 Nissan-Angebot für Formel E
Beliebte Artikel Sebastian Vettel - GP Brasilien 2014 Sebastian Vettel holt Maximum "Auto hat gemacht, was ich wollte" Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Brasilien - 6. November 2014 Sebastian Vettel frustriert "Bin froh, wenn die Saison vorbei ist"
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu