Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Bahrain - Sakhir - Training - Freitag - 14.4.2017 xpb
Christian Horner - Bernie Ecclestone - Formel 1 - GP Bahrain - Sakhir - Training - Freitag - 14.4.2017
Max Verstappen -Red Bull - Formel 1 - GP Bahrain - Sakhir - Training - Freitag - 14.4.2017
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Bahrain - Sakhir - Training - Freitag - 14.4.2017
Sergio Perez - Force India - Formel 1 - GP Bahrain - Sakhir - Training - Freitag - 14.4.2017 111 Bilder

Vettel zweimal schnellster in Bahrain

Elektrik stoppt Ferrari kurz

Sebastian Vettel war im Freitagstraining von Bahrain nicht zu stoppen. Zumindest nicht von der Konkurrenz. Nur sein eigener Rennwagen spielte ihm einen kurzen Streich.

180 Minuten dauerte der Trainingsfreitag von Bahrain. 15 Minuten davon steckte Ferrari in Problemen. Sebastian Vettel rollte in der zweiten Hälfte des zweiten Freien Trainings nach der 13. Kurve ohne Vortrieb aus. Onboard-Aufnahmen zeigten, dass im Ferrari SF70H alle Lichter ausgingen.

Vettel will noch mehr rauskitzeln

„Auf einmal war alles dunkel“, erzählte Vettel, der Glück im Unglück hatte. Es ging berab. Die Streckenführung half ihm, das Auto zumindest bis kurz vor die Boxeneinfahrt zu treiben. Den Rest erledigten die Streckenposten und seine Mechaniker. „Zum Glück passierte die Panne erst so spät auf der Runde. Ich denke, irgendwas passte mit der Software nicht. Eine Art Kurzschluss.“ Ferrari-Technikchef Mattia Binotto klärte auf: „Es gab einen kleinen Fehler in der Elektrik.“

Nach einer Viertelstunde flitzte der rote Rennwagen mit der Startnummer fünf wieder um die Strecke. Ferrari konzentrierte sich wie der Rest des Feldes auf Longruns. Die Arbeit auf eine schnelle Runde war schon vor dem kurzen Schluckauf abgeschlossen. Sowohl im ersten als auch im zweiten Training toppte der vierfache Weltmeister das Klassement. „Alles in allem war es okay. Die Bedingungen waren sehr verschieden. Im ersten Training war es sehr heiß, im zweiten etwas kühler, aber immer noch warm. Alle sind ein bisschen rumgerutscht. Das Auto fühlt sich gut an. Es ist unsere Aufgabe, jetzt noch mehr raus zu kitzeln.“

Motorsport Aktuell Nico Hülkenberg - Renault - GP Bahrain - Sakhir - Training - Freitag - 14.4.2017 Hülkenberg mit gutem Freitag Keine Strafe nach Hamilton-Zwischenfall

Nico Hülkenberg beendete den Trainingsfreitag von Bahrain auf dem sechsten...

Das könnte Sie auch interessieren
Charles Leclerc - Ferrari - GP Singapur 2019 - Qualifying
Aktuell
Nico Hülkenberg - Renault - GP Singapur 2019 - Qualifying
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP Singapur 2019 - Qualifying
Aktuell