Formel Schmidt GP Monaco 2019

Hat Hamilton zurecht gejammert?

In unserem Video-Format „Formel Schmidt“ sprechen unsere auto motor und sport-Experten Michael Schmidt und Tobias Grüner über den Grand Prix von Monaco und den plötzlichen Tod von Niki Lauda.

Das Monaco-Wochenende stand dieses Jahr ganz im Schatten von Niki Lauda. Auch in der Redaktion von auto motor und sport wurde der Tod des dreifachen Weltmeisters am Montag den 20. Mai mit Bestürzung aufgenommen.

Michael Schmidt pflegte über mehrere Jahrzehnte ein enges Verhältnis zur Formel-1-Legende. In der aktuellen Folge von Formel Schmidt spricht der F1-Experte über die Bedeutung Laudas für die Formel 1. Und auch über seine Bedeutung für das Mercedes-Team, die man nicht unterschätzen sollte.

Fehler bei Mercedes und Ferrari

Natürlich thematisieren wir auch den Sieg von Lewis Hamilton und die falsche Reifenentscheidung der Mercedes-Strategen. Die große Frage lautet, wie heikel die Situation für den Weltmeister an der Spitze des Feldes wirklich war und ob das große Jammern über Funk schon während des Rennens berechtigt war.

Wir blicken außerdem noch einmal auf den Qualifying-Fauxpas bei Ferrari zurück, schauen auf die Gründe für die guten Ergebnisse bei McLaren und verraten Ihnen jetzt schon, wie das Kräfteverhältnis beim kommenden Rennen in Montreal aussehen konnte.

Fahrer-Noten GP Monaco: Alle Fahrer in der Einzelkritik

Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Monaco 2019
Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Monaco 2019 Start - Formel 1 - GP Monaco 2019 Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Monaco 2019 Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Monaco 2019 22 Bilder
Motorsport Aktuell Renault & Ferrari - GP Ungarn 2019 Vergleich der Konzepte Die Schwächen von Ferrari & Renault

Red Bull hat gegen Ferrari die Oberhand gewonnen, McLaren gegen Renault.

Mehr zum Thema GP Monaco (Formel 1)
Sergio Perez - GP Monaco 2019
Aktuell
Toro Rosso - Formel 1 - GP Monaco 2019
Aktuell
Red Bull - Technik - GP Monaco 2019
Aktuell