Viel Lob für Klien

Jaguar-Star Mark Webber streut seinem neuen Teamkollegen Blumen. Er traut dem Österreicher Christian Klien mehr als nur Achtungserfolge zu.

Mark Webber fürchtet im eigenen Rennstall ernsthafte Konkurrenz: "Ich sage das nicht, um meine Haut zu retten, aber Christian könnte eine große Überraschung sein", sagt der Mann, der selbst eine der Überraschungen des Jahres 2003 war.

Webber begründet seine Lobrede mit seinen Eindrücken von Kliens ersten Formel 1-Tests: "Unser Jaguar hat schon seine Macken. Aber Christian ist mit dem Auto auf Anhieb schneller zurecht gekommen als es vor ihm Antonio Pizzonia und Justin Wilson je gelungen ist."

Christian Klien: "Völliger Unsinn"

Dass Klien sein Cockpit nur mit großem finanziellen Rückenwind von Red Bull erhielt, bringt den 172 Zentimeter großen Youngster auf die Palme: "Völliger Unsinn. Wenn ich bei meinem ersten Test in Valencia nicht zu 100 Prozent überzeugt hätte, wären die Verhandlungen beendet gewesen.

Mehr über Österreichs und Jaguars neue Formel 1-Hoffnung lesen Sie in der neuen Ausgabe von auto motor und sport, Heft 2, ab sofort am Kiosk.

Neues Heft
Top Aktuell Max Verstappen - GP Brasilien 2018 Taktik-Check GP Brasilien Der weggeworfene Sieg
Beliebte Artikel Otmar Szafnauer - Formel 1 2018 Otmar Szafnauer über Verstappen "Wieso hat Hamilton fünf Titel?" Robert Kubica - Formel 1 - 2018 Kubica vor Comeback bei Williams Ocon Ersatzmann bei drei Teams
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden