Villeneuve testet fleißig

Foto: Daniel Reinhard

Ex-Weltmeister Jacques Villeneuve ist bei seinem ersten Formel-1-Test für Renault auf dem Grand-Prix-Kurs in Silverstone gleich 70 Runden gefahren.

Der Kanadier, der sein letztes Formel-1-Rennen vor über einem Jahr bestritten hat und in der kommenden Saison für den Schweizer Sauber-Rennstall fährt, erzielte am Mittwoch (15.9.) auf der britischen Rennstrecke allerdings die schwächste Zeit der zehn anwesenden Fahrer.

Villeneuve war allerdings nicht viel langsamer als Ralf Schumacher. Der Kerpener drehte 87 Tage nach seinem Unfall in Indianapolis auf Grund technischer Schwierigkeiten am Williams-BMW nur 37 Runden. "Ich habe weiter keine Probleme mit dem Rücken", sagte Ralf Schumacher. Beim dem Crash am 20. Juni in den USA hatte er sich zwei Brustwirbel gebrochen. Der 29-Jährige Schumacher war am Dienstag auf die Rennstrecke zurückgekehrt. Trainingsschnellster am Mittwoch war in Silverstone der Finne Kimi Räikkönen im McLaren-Mercedes.

Die Zeiten

Raikkonen McLaren 58 Runden 1'16.156
Button BAR 100 Runden 1'16.725
De La Rosa McLaren 89 Runden 1'17.083
Panis Toyota 95 Runden 1'17.266
Sato BAR 72 Runden 1'17.266
Zonta Toyota 124 Runden 1'17.649
Gene Williams-BMW 71 Runden 1'17.721
Alonso Renault 110 Runden 1'17.807
Schumacher Williams-BMW 40 Runden 1'18.393
Villeneuve Renault 68 Runden 1'19.063

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote