auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Webber unterschreibt bei Williams

Der 27 Jahre alte Australier wird, wie erwartet, im kommenden Jahr Teamleader bei den Weißblauen. Webber bleibt mindestens zwei Jahre. Um ein Haar wäre der Transfer noch gescheitert.

28.07.2004 Kommentare

Nur einen Tag, nachdem Flavio Briatore Giancarlo Fisichella bei Renault unter Dach und Fach gebracht hat, gab der Italiener grünes Licht für den Wechsel seines Schützlings Mark Webber zu Williams-BMW. "Diese Vertragsunterzeichnung mit Williams ist der bislang wichtigste Meilenstein in meiner Karriere", sagt Jaguar-Fahrer Mark Webber, der im kommenden Jahr ein Gehalt von sechs Millionen Dollar überwiesen bekommt.

Dafür erwartet man viel vom schlaksigen Australier: "Mark wird dazu beitragen, dass wir künftig wieder positive Resultate erzielen", sagt Technik-Direktor Sam Michael. "Sein Wille, seine Zielstrebigkeit und seine Motivation sind Qualitäten, die wir schätzen", sagt Frank Williams.

Um ein Haar gescheitert

Um ein Haar wäre der Deal noch gescheitert. Eigentlich war Webber 2005 noch bei seinem derzeitigen Team Jaguar unter Vertrag. Eine Klausel erlaubte einen vorzeitigen Weggang nur, wenn Jaguar bis zum Ablauf der Option am 31. Juli nicht unter den besten sieben Teams im Konstrukteurs-Pokal liegen würde.

In Hockenheim verpassten die Raubkatzen die letzte Chance. Zwar konnten sie, nicht zuletzt durch Webbers herausragendes Rennen, punkten, aber es reichte nicht. Es fehlt ein Zählert auf Toyota, und damit ist Webber ablösefrei.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Heft 05 / 2018 15. Februar 2018 178 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 4,20 € kaufen Artikel einzeln kaufen
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden