Foto: dpa

Williams-BMW

Zwei Punkte sind zu wenig

Best of the rest. Nicht mal diesem Anspruch konnte Williams-BMW in Bahrain gerecht werden. Zwei WM-Punkte für Ralf Schumachers siebten Platz waren zu wenig, um Platz zwei in der Konstrukteurs-WM zu verteidigen.

Den belegt jetzt Renault mit 22 Zählern. Williams hat 19 Punkte auf den Konto, genausoviel wie das Überraschungs-Team der Saison, BAR-Honda. Tröstlich für Williams mag es höchstens sein, dass McLaren 2004 erst vier Punkte gesammelt hat.

„Es ist klar, dass wir nicht schnell genug waren, um Ferrari in Bedrängnis zu bringen. Aber heute waren wir wenigstens das schnellste Michelin-Team“, sagte Juan Pabblo Montoya. „Und das ist sehr wichtig für uns.“ Platz drei lag in Reichweite für den Kolumbianer. Doch zehn Runden vor Schluss machte das Getriebe Faxen. „Zuerst meldete sich nur der siebte Gang ab und dann wurden es immer weniger Gänge, die ich zur Verfügung hatte.“ Als Nummer 13 schlich Montoya über die Ziellinie.

Ralfs Rennen: Schadenbegrenzung

Ralf Schumachers Resumée nach seiner Fahrt auf Rang sieben: „ Ich habe im Rennen Schadensbegrenzung betrieben.“ Nach einer Rempelei mit Takuma Sato hatte der Deutsche früh an die Box kommen müssen. An den Japaner richtete er keinen Vorwurf: „Es war ein normaler Rennunfall. Er ging höchstens ein bisschen optimistisch ans Werk, als er versuchte die Position zurückzuerobern, die gerade verloren hatte. Trostpflaster für Ralf: Er drehte die drittschnellste Rennrunde.

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Neuigkeiten
Neuigkeiten
Das könnte Sie auch interessieren
Ferrari - Mini in F1-Designs - 2019
Neuigkeiten
F1 Concept 2021 - Audi
Neuigkeiten
Mercedes - Formel 1 - GP China 2019
Neuigkeiten