Williams

FW30 endgültig vorgestellt

Foto: Williams F1 9 Bilder

Als eines der letzten Formel 1-Teams hat Williams am Montag (3.3.) seine endgültige Lackierung für die Saison 2008 präsentiert.

Danach ist die Front des neuen FW30 quasi ein Negativ-Abdruck des Vorjahreswagens. Die Nase ist nun dunkel gehalten, der Flügel ist weiß. Beim FW29 war die Verteilung noch genau andersherum. Ansonsten blieb es beim bekannten dunkelblau-weißen Farbschema der vergangenen Jahre.

Jubiläums-Saison für Williams

In der Saisonvorbereitung war das Williams-Team noch mit verschiedenen Jubiläums-Lackierungen unterwegs, um das 30-jährige Bestehen des F1-Teams zu feiern. Dabei wurde ein ganz dunkel lackierter FW30 mit verschiedenen Daten und Namen aus der Historie des Rennstalls versehen.

Wichtiger als das Aussehen ist natürlich, dass der Bolide im Rennen erfolgreich sein wird. Nach den letzten Tests in Spanien können die beiden Piloten Nico Rosberg und Kazuki Nakajima diesbezüglich positiv in die Saison gehen. Das ambitionierte Ziel des Teams lautet Rang vier in der Konstrukteurswertung. 

Hohe Ziele

Dazu müsste man Teams wie Renault oder Red Bull hinter sich lassen. "Es gehört schon ein wenig Glück dazu", sagte Rosberg zuletzt optimistisch, "aber es wäre schon cool." Der mögliche Favoritenschreck hinterließ bisher einen hervorragenden Eindruck. Und auch die erfahrenen Herren an der Spitze des Teams wollen es 2008 noch einmal wissen.

Für den kurzfristigen Erfolg lehnten Frank Williams und Patrick Head vor der Saison sogar ein Angebot von McLaren ab, die Nico Rosberg gerne als Alonso-Nachfolger verpflichten wollten. Stattdessen verlängerte Williams den Vertrag mit dem Wiesbadener zu verbesserten Bezügen: "Mit einem guten Auto kann er gewinnen", prophezeit der Teamchef seiner Nummer eins. Ob der 22-jährige Deutsche dem Druck standhalten kann, wird die Saison zeigen.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Im Doppelpack für über 8 Millionen Euro Ferrari P80/C Einzelstück Ferrari P80/C Dino-Remake mit Mega-Abtrieb
SUV Ford Bronco Ford Bronco 2020 Retro-Geländewagen mit abnehmbaren Türen BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le China-PHEV mit 110 km E-Reichweite
Anzeige