Williams-Verträge verlängert

Massa und Bottas für 2016 bestätigt

Felipe Massa & Valtteri Bottas - Williams - 2015 Foto: xpb 143 Bilder

Williams macht 2016 mit den gewohnten Stammkräften Felipe Massa und Valtteri Bottas weiter. Bei beiden Piloten zog der Rennstall eine Option im Vertrag, mit der die Laufzeit automatisch um ein Jahr verlängert wurde.

Das Formel 1-Fahrerkarussell kommt dieses Jahr nicht so recht in Schwung. Nach Kimi Räikkönen und Nico Hülkenberg behalten auch Felipe Massa und Valtteri Bottas ihre Cockpits in der nächsten Saison. Williams hat die Vertragsverlängerung der brasilianisch-finnischen Kombination kurz vor dem Rennen in Monza offiziell bestätigt.

Bottas und Massa auch 2016 bei Williams

"Wir bleiben beide nächstes Jahr bei Williams, jetzt ist alles klar. Wir sind beide natürlich happy darüber", erklärte Bottas in einer Video-Botschaft, die über die sozialen Netzwerke verbreitet wurde. "Wir werden auch weiterhin Vollgas geben um für Williams gute Ergebnisse einzufahren - sogar noch bessere als in diesem Jahr."

Beim ersten Treffen mit den Journalisten im Fahrerlager von Monza zeigte sich Bottas erleichtert: "Jetzt hören die ganzen Spekulationen endlich auf und wir können uns auf unsere Arbeit konzentrieren. Der Platz bei Williams ist für mich aktuell der bestmögliche."

Bis zuletzt hatte es immer wieder Gerüchte gegeben, dass der Traditionsrennstall zur finanziellen Unterstützung einen Paydriver statt Massa verpflichten könnte. Doch stattdessen setzt das Team weiter auf maximalen sportlichen Erfolg und personelle Kontinuität. Viel verhandeln musste Teamchefin Claire Williams übrigens nicht. Sowohl bei Massa als auch bei Bottas war eine Option zur Verlängerung des Vertrags enthalten, die der Rennstall nun zog.

Bottas nach 2016 ablösefrei

Massa geht 2016 bereits in seine 14. Formel 1-Saison. Zum alten Eisen gehört der kleine Mann aus Sao Paulo aber noch längst nicht. Aktuell liegt er sogar 3 Punkte vor seinem Teamkollegen in der Fahrerwertung.

Trotzdem gilt Bottas als einer der kommenden Superstars. Ein vorzeitiger Wechsel zu Ferrari scheiterte in den vergangenen Monaten wohl nur an der hohen Ablösesumme, die Williams aufgerufen hatte. "Fragen Sie Claire", antwortete der Finne in Monza mit einem verschmitzten Lächeln, nachdem er danach gefragt wurde, ob für ihn ein zu hoher Preis aufgerufen wurde.

"Ich habe nicht auf Ferrari geschielt", behauptet der Blondschopf. Aber gab es Verhandlungen mit der Scuderia? "Das müssen sie mein Management fragen." Ab 2017 wäre Bottas frei, das Team zu wechseln.

Für das kommende Jahr wünscht sich der Finne mehr Konstanz. "Wir dürfen nächste Saison keine schlechten Strecken mehr haben. Wir müssen überall schnell sein und konstant viele Punkte holen."

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote