Sergio Perez - Max Verstappen - Red Bull - GP Abu Dhabi 2021 Wilhelm
Max Verstappen - Red Bull - GP Abu Dhabi 2021 - Qualifikation
Max Verstappen - Red Bull - GP Abu Dhabi 2021 - Qualifikation
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Abu Dhabi 2021 - Qualifikation
Lando Norris - McLaren - GP Abu Dhabi 2021 - Qualifikation 39 Bilder

Windschatten-Taktik: Mercedes vom Winde verweht?

Windschatten-Taktik im Quali Mercedes vom Winde verweht?

GP Abu Dhabi 2021

Während Red Bull im Quali bewusst Max Verstappen im Windschatten von Sergio Perez fahren ließ, gab es das bei Mercedes nicht. Viele wunderten sich darüber.

Max Verstappen hat am Sonntag mit der Pole Position die besten Vorraussetzungen für den Titelkampf in Abu Dhabi. Schon im ersten Quali-Run in Q3 legte er den Grundstein mit einer Zeit von 1.22,109 Minuten. Ein Teil der perfekten Runde: Der Windschatten, den er von Teamkollege Sergio Perez großzügig auf der Geraden vor Kurve 9 gespendet bekam. Den zweiten Versuch brach Verstappen sogar ab, weil Lewis Hamilton ohnehin nicht mehr gefährlich wurde.

Bei Mercedes hatte man keine Windschatten-Spielereien im Programm. Weder im ersten noch im zweiten Anlauf. Da kommt die Frage auf, wie entscheidend dieser Schachzug beim Kampf um die Pole war und warum Mercedes nicht wie Red Bull vorgegangen ist?

Max Verstappen - Red Bull - GP Abu Dhabi 2021 - Qualifikation
xpb
Max Verstappen holte die zehnte Pole der Saison.

Verstappen dankt Perez

"Die Strategie mit Windschatten hat optimal funktioniert. Ich war überrascht, dass es Mercedes beim zweiten Run nicht selbst probiert hat", wunderte sich Red Bull-Berater Helmut Marko. Beim Brausehersteller besprach man diese Option vor dem Qualifying eigens. Verstappen weist allerdings darauf hin, dass es keinen riesigen Vorteil brachte. "Es hat vielleicht ein Zehntel ausgemacht", sagte er. "Aber ein großes Dankeschön an Sergio."

"Wir haben heute Morgen über den Windschatten gesprochen", sagte Red Bull-Teamchef Christian Horner. "Wir haben den Abtrieb verringert, nur so konnten wir auf den Geraden mit Mercedes mithalten. Q2 kam uns mehr entgegen, und dann waren beide Runs in Q3 außergewöhnlich. Das war heute absolut perfektes Teamwork. Ich denke, das war eine von Max' besten Runden in diesem Jahr", sagte er.

Nur warum hat Mercedes nicht denselben Joker gezogen? "Wir arbeiten als Team. In dem Sinne, dass Valtteri den besten Job für sich selbst macht. Wir haben nie darüber diskutiert", erklärte Hamilton.

Ohnehin war Bottas selbst beim zweiten Versuch, als sich die Chance noch geboten hätte, hinter dem 36-Jährigen auf der Strecke unterwegs. Mit Startplatz sechs hat Bottas aber auch nicht unbedingt das beste Ergebnis für sich selbst im letzten Rennen für die Silberpfeile für sich heraus geholt.

Kein Unterschied für Mercedes

Bei Mercedes geht man zwar von anderen Zahlen als Red Bull aus, doch glaubt nicht, das man eine Chance gehabt hätte. "Der Windschatten hat vielleicht drei Zehntel gebracht", rechnet Toto Wolff vor. "Das war clever gespielt. Wir wären sonst näher dran gewesen. Aber wir hätten ihn nicht geschlagen."

Formel 1 Aktuell Alpha Tauri - Launch Ankündigung 2022 Termine F1-Autos 2022 Alpha Tauri launcht am Valentinstag

Die ersten F1-Teams haben ihre Präsentationstermine bekanntgegeben.

Mehr zum Thema Lewis Hamilton
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Abu Dhabi - 12. Dezember 2021
Aktuell
Hamilton - Verstappen - GP Saudi-Arabien 2021
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Abu Dhabi - 12. Dezember 2021
Aktuell
Mehr anzeigen