Winkelhock

Weiterhin Chance auf Formel 1-Debüt

Foto: Spyker 7 Bilder

Die Chancen von Spyker-Testpilot Markus Winkelhock sind auch noch eine Woche vor dem Grand Prix von Europa auf dem Nürburgring intakt.

"Noch habe ich Chancen, in das Spyker-Cockpit zu steigen", meinte Winkelhock im Rahmen des sechsten Laufes zur DTM in Mugello. "Wenn bereits ein anderer Fahrer feststehen würde, hätte mich Teamchef Colin Kolles bereits informiert." Der zweite Platz im Spyker-Team ist nach der Kündigung von Christijan Albers nach wie vor neu zu besetzen.

Favorit auf das Cockpit bleibt indes weiterhin der Österreicher Christian Klien. "Christian bringt die Erfahrung von rund 40 Grand Prix mit", räumte Winkelhock seinem ehemaligen Teamgefährten Chancen ein. Die beiden bestritten 2003 im Mücke-Team die Formel 3-Euroserie, in der sie sich in nichts nachstanden.

Von der DTM zur Formel 1?

"Ich versuche für Markus eine Lösung zu finden" meinte Teamchef Colin Kolles im Laufe der vergangenen Woche. "Markus hat zwei Möglichkeiten." Mit einer davon meinte Kolles Winkelhocks Einsatz in seinem Audi-Privatteam in der DTM. Der Schwabe wird am Sonntag (15.7) das Rennen von einer starken 13. Position aus in Angriff nehmen.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Vandal One Vandal One: Im Geheimen entwickelt Sportwagen soll Formel-1-Feeling ermöglichen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle
SUV Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS 02/2019 Bentley Bentayga Speed Bentley Bentayga Speed Der schnellste SUV der Welt
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote