Wurz

Rücktritt aus der Formel 1

Foto: dpa 74 Bilder

Update + + Offiziell bestätigt + + Der Österreicher Alexander Wurz wird aus der Formel 1 zurücktreten. Das hat der Rennstall Williams-Toyota am Montag (8.10.) wie erwartet bekannt gegeben.

"In einer solch harten Umgebung wie der Formel 1 habe ich immer darauf bestanden aufzuhören, sobald Zweifel aufkommen. Ich hatte persönlich schon früher in diesem Jahr diese Gedanken und habe entschieden, dass es nun an der Zeit ist, damit an die Öffentlichkeit zu gehen", begründete Wurz sein Abschied.

Am Dienstag (9.10.) will Williams veröffentlichen, wer beim Saisonfinale in Brasilien am Steuer sitzen wird. Ersten Signalen zufolge, soll der Österreicher vom Japaner Kazuki Nakajima ersetzt werden. Wurz wird voraussichtlich auch in Zukunft für Williams tätig sein.

Als einer seiner Nachfolger wird der Wersauer Timo Glock gehandelt. Der derzeitige Ersatzfahrer bei BMW-Sauber hatte sich mit seinem Sieg in der Formel-1-Nachwuchsklasse GP2 empfohlen.

Qualitäten als Testfahrer

Wurz wird vor allem für seine analytischen Fähigkeiten geschätzt und leistete als Testfahrer für McLaren-Mercedes und Williams wertvolle Arbeit. Sein Debüt gab der in Monaco lebende Österreicher am 15. Juni 1997 beim Großen Preis von Kanada in Montréal. In bisher 69 Rennen blieb sieglos. Dreimal schaffte Wurz als Drittplatzierter den Sprung auf das Podium, zuletzt in dieser Saison in Kanada.

Von 1997 bis 2000 fuhr Wurz für Benetton. Anschließend wechselte er als Testfahrer zu McLaren-Mercedes und kam nur einmal 2005 zum Renneinsatz. 2006 ging Wurz zu Williams und arbeitete ebenfalls als Testpilot, ehe er in dieser Saison noch einmal zum Einsatzfahrer aufstieg. Einer seiner größten Erfolge vor seiner Formel-1-Zeit war der Sieg beim legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1996.

Neues Heft
Top Aktuell Formel Schmidt - GP Brasilien 2018 Formel Schmidt GP Brasilien Verstappen vs. Ocon: Die Schuldfrage
Beliebte Artikel Nico Rosberg - GP Abu Dhabi 2016 WM-Programm der Mercedes Fahrer 9 Briefings und 5 Sponsor-Auftritte Presseschau GP China "Titel auf Eis"
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu