Wurz wechselt zu Williams

Foto: Wolfgang Wilhelm

Formel-1-Testpilot Alexander Wurz (Österreich) wechselt von McLaren-Mercedes zum Konkurrenzteam Williams in gleicher Funktion. Dies berichteten der österreichische Radiosender Ö3 und der ORF auf seiner Internet-Homepage.

Der Vertrag des 31 Jahre alten Rennfahrers bei McLaren-Mercedes endete nach fünf Jahren. Als Ersatz hatte das britisch-schwäbische Team am vergangenen Freitag die Verpflichtung des Briten Gary Paffett bekannt gegeben, der 2005 das Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) gewonnen hat.

Stammpiloten bei Williams, das nach der Trennung von BMW in der neuen Saison mit Cosworth-Motoren antritt, sind der Australier Mark Webber und Grand-Prix-Neuling Nico Rosberg (Wiesbaden), der Sohn von Ex-Weltmeister Keke Rosberg (Finnland). Wurz kam im Vorjahr beim Großen Preis von San Marino für den verletzten Juan Pablo Montoya (Kolumbien) einmal zum Renneinsatz. Er überzeugte in Imola als Dritter. Die Pläne des Österreichers, nach fünf Jahren als Testpilot 2006 wieder ein Stammcockpit zu erhalten, zerschlugen sich.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Honqi L5 Chinas Staatslimousine Honqi (Red Flag) L5 V8 im Check Rote Flagge für Chinas Mächtige und Reiche Erlkönig Audi RS7 Erlkönig Audi RS7 (2019) Mit 650 PS aus einem Biturbo-V8
Sportwagen Porsche 922 Carrera 4S, Exterieur Porsche 911 (992) Carrera 4S Neue Lichtgestalt in der 911-Geschichte Chevrolet Corvette ZR1, Chevrolet Camaro ZL1 1LE, Exterieur Chevrolet Corvette ZR1 und Camaro ZL1 1LE im Test Zwei Extrem-V8 im Infight
SUV Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus
Anzeige