Formel 3 EM Norisring 2014

Verstappen mit zweiten Triple in Folge

Formel 3-EM Norisring 2014 Foto: xpb 17 Bilder

Max Verstappen hat sich als erster Pilot der FIA Formel-3-Europameisterschaft zwei Dreifach-Triumphe in Folge geschafft. Nach dem Triple in Spa-Francorchamps gewann der 16-jährige Niederländer auch alle drei Rennen auf dem 2,3 Kilometer langen Norisring in Nürnberg.

Max Verstappen ist nicht zu stoppen. Nach einem verhaltenen Saisonbeginn ist der Niederländer mittlerweile in der Formel 3 Europameisterschaft angekommen – und lässt sich nun nicht mehr aufhalten. Schon beim 5. Rennwochenende in Spa gewann der Youngster alle 3 Rennen. Nur 7 Tage später gelang ihm am Norisring jetzt das gleiche Kunststück. Damit ist Verstappen der erste Pilot in der Formel 3-EM-Historie, der zwei perfekte Wochenenden in Folge schafft.

Verstappen dominiert im Norisring-Chaos

Der schwierigste Sieg auf dem Stadtkurs in Nürnberg war der erste am Samstag. In einem turbulenten Rennen setzte sich der Sohn von Jos Verstappen dabei gegen Esteban Ocon und Lucas Auer durch. Nach zahlreichen Kollisionen und zwei Safety-Car-Phasen lag zunächst noch Ocon in Führung, bevor Verstappen mit einem guten Überholmanöver das Kommando übernahm. Danach gab es zwar noch zwei weitere Neutralisationen, durch die sich der Seriensieger aber nicht aus der Ruhe bringen ließ.

Die beiden Rennen am Sonntag startete der Van Amersfoort-Pilot von der Pole Position. Größter Gegner war dabei nicht die fahrende Konkurrenz sondern das unbeständige Wetter in Franken. Aber auch von einsetzendem Regen, drei Safety-Car-Phasen und einer Rennunterbrechung wegen zu viel Niederschlag ließ sich Verstappen nicht irritieren. Der 16-Jährige fuhr wie ein Routinier zum 5. Sieg in Folge. Meisterschaftsgegner Ocon fing sich dagegen eine Durchfahrtsstrafe (Kollision mit Tom Blomqvist) ein und landete nur auf Rang 14. Die Plätze 2 und 3 übernahmen Jordan King und Lucas Auer.

Konkurrenz eliminiert sich gegenseitig

Auch im dritten Rennen des Norisring-Wochenendes ließ Verstappen von der Pole Position nichts anbrennen. Die Verfolger Blomqvist und Dennis eleminierten sich in der ersten Kurve gegenseitig. Auch Rosenqvist und Auer fielen früh zurück. Wieder einmal musste das Safety-Car früh für Ordnung sorgen. Ocon und King übernahmen die beiden weiteren Podiumsplätze hinter Verstappen, konnten den Dauersieger aber bis ins Ziel nicht gefährden. In der Gesamtwertung verkürzte der Niederländer seinen Rückstand hinter Ocon mit dem zweiten perfekten Wochenende auf nur noch 74 Zähler.

Neues Heft
Neue Videos Teaser BMW 3er BMW 3er Produktion SPERRFRIST 22.09.18 / 0:00 Uhr Techart Rolf Benz Cayenne Techart Porsche Cayenne Rolf Benz Luxussofa mit 640 PS im Check
Sportwagen Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer - Oberklasse-Limousine - Fahrbericht AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Panamera-Rivale im Fahrbericht Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger
Allrad Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzer mit 707 PS
Anzeige
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018