Formel E in London

Doppelschlag zum Saisonabschluss

Formel E - London - Strecke Foto: Formula E

Die Formel E wird seine Premierensaison mit zwei Rennen in London ausklingen lassen. Die neue Rennserie kommt damit auf 11 statt der ursprünglich geplanten 10 Läufe.

Die Formel E-Macher um Promoter Alejandro Agag trommeln weiter kräftig für die neue Elektrorennserie. Nachdem vor wenigen Wochen die Aufnahme eines ePrix in Moskau/Russland in den Kalender bekanntgegeben worden war, versendeten die Organisatoren am Donnerstag (19. Februar 2015) die nächste positive Nachricht.

Formel E-Kurs in London 2,92 Kilometer lang

Wie die Formel E mitteilte, gab der Bezirksrat von Wandsworth, ein Stadtteil von London, grünes Licht für die Austragung von zwei Rennen in der Millionenmetropole. Sie bilden zugleich das Finale der ersten Formel E-Saison. Als Termin sind der 27. und 28. Juni 2015 datiert.

Der Kurs im Battersea Park, der sich auf der Südseite der Themse gegenüber dem Stadtteil Chelsea befindet, soll 2,92 Kilometer lang sein und um 15 Kurven führen. Für die Konzeption der Strecke zeichnen sich das Londoner Formel E-Team und der britische Architekt Simon Gibbons verantwortlich.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Can-Am Ryker Rally Edition Can-Am Ryker (2019) – Dreirad im Fahrbericht Motorrad-Fahrspaß für Autofahrer? Aston Martin Vantage, Exterieur Aston Martin Vantage V8 mit Handschalter Im 911 kostet manuelles Schaltgetriebe extra
SUV Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzerwagen mit bis zu 707 PS Nissan Navara AT32 Pickup Nissan Navara N-Guard Off-Roader AT32 So fährt das neue Navara Pickup-Topmodell
Anzeige