Franz Fehrenbach

Foto: Bosch

Franz Fehrenbach (* 1. Juli 1949 in Kentzingen) ist seit 1. Juli 2003 Vorsitzender der Geschäftsführung der Bosch-Gruppe sowie Gesellschafter der Robert Bosch Industrietreuhand.

Nach dem Abitur (1968) studierte Franz Fehrenbach an der Universität Karlsruhe Wirtschaftsingenieurwesen und legte dort 1975 das Examen zum Diplom-Wirtschaftsingenieur ab. Im direkten Anschluss startete er seine Karriere bei dem Mischkonzern - angefangen bei einem Traineeprogramm über die nachfolgenden Stationen: Abteilungsleiter Auftrags- und Lieferplanung im Lichtwerk Stuttgart-Feuerbach (1978 - 1980), Kaufmännischer Leiter bei der Robert Bosch Automotive Group USA (1988-1989), Sprecher der Geschäftsleitung im Bereich Starter und Generatoren (1994 - 1996). Seit 1999 ist Franz Fehrenbach Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH.

Franz Fehrenbach ist verheiratet und hat drei erwachsene Söhne. Er ist Mitglied im BASF-Aufsichtsrat. Zu seinen Auszeichnungen gehören der Titel "Ökomanager des Jahres" (WWF Deutschland), "Gelber Engel" für die "Persönlichkeit 2009" (ADAC).

Bosch auf Rekordkurs Bosch hebt Prognose leicht an

Bosch-Chef Franz Fehrenbach hat die Prognose für das laufenden Geschäftsjahr leicht angehoben. "Wir haben eine gute Chance, das bisherige Rekordjahr 2007 zu übertreffen", sagte der Manager der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Bosch-Bilanz - Trendwende beim Zulieferer Bosch-Chef kündigt schwarze Zahlen an

Der weltgrößte Autozulieferer Bosch will nach dem Milliardenverlust 2009 in diesem Jahr die Trendwende schaffen.

Bosch-Bilanz Bosch 2009 mit Milliardenverlust

Der weltgrößte Autozulieferer Bosch rechnet nach einem Milliardenverlust im Jahr 2009 in den nächsten Monaten wieder mit einem Aufwärtstrend.

Bosch Automobilzulieferer droht höherer Verlust

Der weltgrößte Automobilzulieferer Bosch droht tiefer in die roten Zahlen zu rutschen als bislang erwartet. Nach Informationen des "Handelsblatts" am Dienstag (6.10.

Bosch-Vorstand Bohr Bosch kippt mittelfristige Umsatzziele

Der weltgrößte Autozulieferer Bosch hat seine mittelfristigen Umsatzziele wegen der dramatischen Branchenkrise gekippt.

Finanzkrise Bosch mit Stellenabbau und roten Zahlen

Der weltgrößte Autozulieferer Bosch rechnet für 2009 erstmals in der Nachkriegszeit mit roten Zahlen und hat weitere Entlassungen angekündigt.

Diesel-Schwäche Bosch bremst Produktion

Der weltgrößte Automobilzulieferer Bosch muss wegen der sinkenden Nachfrage bei Dieselaggregaten an mehreren Standorten Schichten streichen.

Bosch will weiter wachsen

Der weltgrößte Autozulieferer und Elektrokonzern Bosch peilt für das Jahr 2008 ein Umsatzplus von fünf Prozent an. Es bestehe trotz aller Konjunkturängste Grund zur Zuversicht, sagte Bosch-Chef Franz Fehrenbach am Donnerstag (8.5.

Bosch Erfolgreich in 2007

Der weltgrößte Autozulieferer und Elektrokonzern Bosch ist mit dem Geschäftsjahr 2007 sehr zufrieden. Umsatz und Ergebnis fielen besser als erwartet aus. Die Erlöse legten nach Angaben von Bosch-Chef Franz Fehrenbach vom Freitag (1.2.

Bosch Neue Korea-Zentrale

Update ++ Der weltgrößte Automobilzulieferer Bosch baut seine Aktivitäten in Asien aus. In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul eröffnete Bosch am Freitag (19.10.) seinen neuen Hauptsitz für das wirtschaftsstarke Land.

Bosch zeigt sich zufrieden

Der weltgrößte Automobilzulieferer Bosch ist mit dem bisherigen Geschäftsverlauf zufrieden und hat seine Umsatzprognose für 2007 bestätigt.

Bosch rechnet mit asiatischer Konkurrenz

Vor dem Hintergrund des aktuellen Bieterkampfes zwischen den Autozulieferern Continental und TRW um die Siemens-Tochter VDO rechnet der Stuttgarter Konkurrent Bosch mit einer weiteren Konsolidierung der Branche.

Bosch Ziele erreicht

Der Automobilzulieferer und Elektrokonzern Bosch hat 2006 seinen Umsatz um fünf Prozent gesteigert und damit sein Wachstumsziel erreicht.

Bosch investiert in Chip-Fabrik

Der weltgrößte Automobilzulieferer Bosch will mit einer Großinvestition von über einer halben Milliarde Euro seine Position in der Chipfertigung stärken.

Bosch behält Schwung

Der Automobilzulieferer und Elektrokonzern Bosch hat 2005 seine Umsatz- und Ertragsziele erreicht und ist mit Schwung ins neue Jahr gestartet.

Bosch Schadloses Image

Der Autozulieferer Bosch erwartet keinen bleibenden Imageschaden durch die Rückrufaktion für fehlerhafte Diesel-Einspritzpumpen.

Bosch Optimistisch für 2004

Der Stuttgarter Automobilzulieferer Bosch spürt weltweit kräftige konjunkturelle Impulse und zeigt sich für das Jahr 2004 optimistisch. Er erwarte ein Umsatzwachstum von fünf Prozent, sagte Bosch-Chef Franz Fehrenbach am Mittwochabend (28.

Bosch sieht den Aufschwung

Nach Jahren der Stagnation steht die Automobilbranche nach Ansicht von Bosch-Chef Franz Fehrenbach weltweit vor einer deutlichen Erholung.

Sportwagen Aston Martin Vantage, Exterieur Aston Martin Vantage V8 mit Handschalter Im 911 kostet manuelles Schaltgetriebe extra Mosquito Mosquito Supersportwagen 18 Modelle für LeMans
Anzeige
SUV Hyundai Tucson N-Line 2019 Hyundai Tucson N-Line 2019 SUV ab sofort im Sport-Design Der zweimillionste Land Rover Defender Britischer Geländewagen-Neuling BMW-Motoren für das Projekt Grenadier
Oldtimer & Youngtimer Carlo Abarth 70 Jahre Abarth Rennsiege und Auspuffanlagen Oldtimer GTÜ GTÜ-Mängelquote 2018 Das sind die 30 zuverlässigsten Oldtimer