Gebrauchtwagen Mercedes G-Klasse im Mängelreport

Mercedes G-Klasse - extrem geländegängig

Foto: Mercedes 28 Bilder

Seit 30 Jahren bringt das Mercedes G-Modell seine Fahrer an Ziele, von denen die Besitzer durchschnittlich begabter Allradler bestenfalls träumen können. Die extreme Geländegängigkeit hat freilich zwei Seiten. Denn wer seinen G artgerecht einsetzt, fördert den Verschleiß.

Irgendwann ist selbst die üppig dimensionierte Technik des Offroaders überstrapaziert und streikt. Häufige Wasserdurchfahrten und gelegentlicher Bodenkontakt verschiedener Fahrwerksteile fördern zudem die Korrosion. Daher muss ein G-Modell bei der Besichtigung zwingend auf die Hebebühne, weil sich das Vorleben des Autos von unten am besten beurteilen lässt.

Glücklicherweise ist die Auswahl am Markt groß, und viele Mercedes G-Klasse haben ein gepflegtes Leben als Boulevard-Cruiser verbracht. Die regelmäßige Modellpflege bescherte der Baureihe zahlreiche Motorvarianten bis hin zum V8-Diesel oder zum Kompressor-Benziner von AMG - ESP gehört seit 2001 serienmäßig dazu. Das Fahrverhalten ist jedoch archaisch: In Kurven schwankt der G, sein Geradeauslauf ist mäßig.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken