Mitsubishi Pajero Mitsubishi/auto motor und sport
14 Bilder

Gebrauchtwagen Mitsubishi Pajero im Mängelreport

Mitsubishi Pajero - ein waschechter Offroader

Obwohl mit der dritten, intern V60 genannten Generation der Leiterrahmen entfiel, geht der Pajero noch immer als waschechter Offorader durch. Daher hält sich der Komfort auf der Straße speziell beim Zweitürer aufgrund des kurzen Radstands in Grenzen.

Aufgrund der hohen Anhängelast von bis zu drei Tonnen wird der Mitsubishi Pajero oft als Zugfahrzeug eingesetzt. Deshalb muss beim Kauf besonders auf die Kupplung geachtet werden. Wurde oft mit Anhänger rangiert, wird diese durch den relativ lang übersetzten Rückwärtsgang stark strapaziert. Auch die Bremsanlage leidet unter der hohen Beanspruchung. Überwiegend liegt die Mängelquote in den einzelnen Baugruppen jedoch unter dem Klassenschnitt, einzig die Elektrik fiel den Prüfern überdurchschnittlich negativ auf.

Die Preise für ein Fahrzeug mit bis zu 150.000 Kilometer Laufleistung beginnen bei rund 8.500 Euro, wobei das Motorenangebot stark eingeschränkt ist - es gab zeitlebens nur einen Vierzylinder-Diesel und einen V6-Benziner. Letzterer bietet zwar einen hohen Antriebskomfort, erweist sich aber auch als sehr trinkfest.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Ausmalen Coronavirus Corona Ferrari 488 GT3 Zeitvertreib in Zeiten von Corona Autobilder zum Ausmalen

auto motor und sport präsentiert Auto-Ausmalbilder für die Corona-Pause.

Mitsubishi Pajero
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mitsubishi Pajero
Mehr zum Thema Gebrauchtwagen
McLaren F1 GTR Longtail No. 1
Gebrauchtwagen
03/2020, BMW 740i E38 Neuwagen
Gebrauchtwagen
03/2020, Saturn Sky als Lamborghini Gallardo Spyder
Gebrauchtwagen