Kauftipp Lotus Elise ab 10.000 €

Fünf Gründe für die erste Elise

Lotus Elise, Seitenansicht Foto: Ingolf Pompe 12 Bilder

Die Elise ist die moderne Interpretation des klassischen Roadsters. Als solcher verkörpert sie perfekt die überzeugende Philosophie von Firmen-Günder Colin Chapman, wonach weniger mehr ist. Wir nennen 5 gute gründe, warum man sich jetzt einen Lotus Elise zulegen sollte:

1. Der Stammbaum der Lotus Elise

Die kleine Elise, das Modell ist benannt nach der Enkelin des damaligen Vorstands Romano Artioli, brachte Lotus 1996 auf die Erfolgsspur zurück. Die Verkaufszahlen überstiegen die Erwartungen eines Herstellers, der nie Masse gemacht hatte, oft in Schwierigkeiten gewesen, sich aber stets treu geblieben war. Lotus produzierte eigenwillige Sportwagen für die Nische.

Kompletten Artikel kaufen
Kaufberatung Lotus Elise
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 2 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Nach den Prinzipien des Firmengründers Colin Chapman sollten die Autos möglichst erschwinglich, leicht, einfach und schnell sein. Besonders das erste Modell, der Seven, exerzierte das zwischen 1957 und 1973 perfekt. Und die Elise trifft den Nerv nicht weniger präzise. Als kleiner Roadster steht sie in der Tradition des ersten Elan, mit dem Europa S1 und S2 kämpft in einer Gewichtsklasse, und es verbindet die beiden der Mittelmotor.

2. der Preis des Lotus Elise

49.600 Mark. Das klingt nicht nach Sonderangebot für ein Plastikauto mit zwei Sitzen und Vierzylinder. Ist es aber gewesen angesichts dessen, was mit dem kleinen Lotus fahrdynamisch möglich ist. Heute geht für die erste Elise-Generation unter 10.000 Euro kaum etwas, gute Exemplare und die in der Leistung stärkeren Versionen kosten auch gerne das Doppelte oder Dreifache. Für unser Exemplar von 1999 ruft Old Toy's (074 43/911 66, oldtoys.biz) 18.300 Euro auf.

3. die Leistung

Die ersten Elise sind die schwächsten. Der K-Serien-Vierzylinder von Rover bringt 122, der 111S (ab 1998) dank variabler Ventilsteuerung 145 PS. Sondermodelle mit 136, 158 und 192 PS. Bei einem Gewicht von rund 750 Kilogramm reicht das dem Lotus allemal, um auch wesentlich stärkeren und teureren Sportwagen das Leben schwer und den eigenen Lenkern das Leben leicht zu machen.

4. der Spaß

Was wird nicht alles erzählt von Minimalismus, der Reduktion aufs Wesentliche und der Kunst des Weglassens. Wer erfahren will, was wirklich dahintersteckt, kann das im Lotus Elise, und zwar ruck, zuck. Weil sich nichts dem direkten Erleben in den Weg stellt, nichts den puren Fahrspaß verwässert. Weil sie sich stets so gutmütig wie deutlich mitteilt, lehrt die Elise auch Fahrgefühl und schärft die Sinne.

Dieses Auto lehrt einen, wie man präzise und damit schnell fahren kann. Es macht einem aber auch sehr deutlich, was passiert, wenn man unpräzise oder zu schnell unterwegs ist. Egal aber, wie schnell man mit der Elise tatsächlich ist: Es fühlt sich immer intensiv und immer schnell an, und das ist freilich viel unterhaltsamer, als sich in schnelleren Autos langsam zu fühlen.

5. der Verzicht

Kein ABS, kein Bremskraftverstärker, keine Fensterheber, keine Klimaanlage, keine Servolenkung, keine Airbags. So steht die Elise der ersten Serie als reine Fahrmaschine auf den ungleich großen Rädern und ist heute schon so nah am klassischen Auto, wie es ein moderner Wagen nur sein kann.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Lotus Elise unbedingt achten

„Lotus“ lesen manche als „Loads of trouble usually serious“. Aber die Elise birgt normalerweise keinen Haufen ernsten Ärgers. Zumindest dann nicht, wenn das Auto frei von Unfällen oder Modifikationen und regelmäßig gewartet ist. Der Rover-Motor hat an der Kopfdichtung seine Schwachstelle. Nachrüstdichtungen halten besser als das Original.

Technische Daten
Lotus Elise Lotus Elise 111 S
Grundpreis 33.742 € 32.927 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3785 x 1719 x 1143 mm 3726 x 1701 x 1202 mm
KofferraumvolumenVDA 115 l 115 l
Hubraum / Motor 1796 cm³ / 4-Zylinder 1796 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 90 kW / 122 PS bei 5500 U/min 107 kW / 145 PS bei 7000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h 212 km/h
Verbrauch 7,3 l/100 km 7,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell BMW 5er E39 Gebrauchtwagen 520i Gebrauchtwagen-Kauf BMW 5er Sechszylinder billig geschossen
Beliebte Artikel VW Golf GTI VII Performance - Kompaktsportwagen - Gebrauchtwagen Golf VII GTI als Gebrauchter Gibt es überhaupt Schwachstellen? Winterauto Audi A4 B5 Gebrauchtwagen Reportage 10 Tipps zum Gebrauchtwagen-Kauf Verdeckten Mängeln auf der Spur
Anzeige
Sportwagen Alpine A110 Première Edition, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Alpine vor E Coupé und Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT Supersportwagen besser als neu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Schlafsäcke Test Mantelschlafsäcke im Test Wohlig warm in der kühlen Zeit Advertorial Truma Gut gerüstet für den Winter Kleines Heizungs-Einmaleins
CARAVANING Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte Badebucht im Zingaro-Nationalpark Campingplatz-Tipps Sizilien Schöne Sonnenstunden auch im Winter