VW Fox im Gebrauchtwagen-Check

Kleinwagen mit Formschwäche

VW Fox, Frontansicht Foto: Archiv 13 Bilder

Mit viel Raum zu günstigen Preisen sollte der Fox den Lupo ersetzen. Doch der Brasilien-Import konnte nie wirklich überzeugen.

Geschichte wiederholt sich doch: Mit dem aus Brasilien importierten Fox wollte VW den Lupo ersetzen und ein Problem lösen – die hohen Produktionskosten. Am Ende kostete der für seine Klasse sehr geräumige VW Fox im Import nicht nur ebenfalls zu viel, sondern verursachte dazu große Qualitätsprobleme.

VW Fox mit 55, 60 oder 75 PS

Im VW Fox macht der Dreizylinder-Benziner (je nach Modelljahr mit 55 oder 60 PS) immer wieder Ärger. Zum einen mit kleineren Nervereien wie Anfahrruckeln, das selbst mehreren Software-Updates der Motorsteuerung trotzte, zum anderen aber auch mit Schäden am Zylinderkopf. Reißt dieser, kostet die Reparatur leicht 2.400 Euro (VW gewährt auf diesen Schaden allerdings oft Kulanz).

Bei der wartungsintensiven 1,4-Liter-Diesel-Variante muss der Zahnriemen regelmäßig gewechselt werden – manche Werkstätten empfehlen den gut 500 Euro teuren Tausch bereits alle 60.000 km. Bleibt als beste – nein, eigentlich einzige – Wahl der 1,4-Liter-Benziner mit 75 PS. Der Vierzylinder sorgt für quirliges Temperament bei kaum höherem Verbrauch als beim 1.200er. Zwar ist er selten, aber die Suche lohnt: Er ist zuverlässig.

Zahlreiche Probleme

Oft hat der VW Fox Probleme mit seiner Elektrik. Das zeigt sich in undramatischen, aber nervigen Defekten an Blinkern und Heckleuchten. Neben den Motoren die größte Schwäche des Fox: Klappern, Knistern, schlecht lackierte Innenraummaterialien und festgegangene Scheiben-wischer ruinierten früh den Ruf des kleinen Fuchses.

Im Euro-NCAP-Crashtest schaffte der Fox 2005 zwar vier Sterne, das ändert aber nichts an seiner antiquierten Sicherheitsausstattung. Selbst Seitenairbags kosteten Aufpreis, Windowbags gab es nie, ESP war erst im letzten Modelljahr Serie, kostete davor 435 Euro extra und wurde deswegen kaum bestellt. Dem sicheren Fahrverhalten stehen zudem nur schwach verzögernde Bremsen entgegen.

Die nächste große Problemzone des VW Fox: Übermäßiger Bremsverschleiß, gerissene Antriebswellenmanschetten, ausgeschlagene Spurstangenköpfe und Querlenkerlager verursachen teure Reparaturen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell BMW 5er E39 Gebrauchtwagen 520i Gebrauchtwagen-Kauf BMW 5er Sechszylinder billig geschossen
Beliebte Artikel Fiat Novo Palio Brasilien Top 50 Brasilien 2014 Die Bestseller in Brasilien Hyundai i10, Renault Twingo, Smart Forfour, VW Up Forfour, Twingo, i10, Up Das Stadt-Quartett
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet