GM (General Motors)

General Motors Foto: dpa

Die General Motors Corporation wurde am 16. September 1908 von William C. Durant gründet. Die Strategie war von Anfang an Autos für jeden Geschmack und Geldbeutel zu bauen.

In den folgenden Jahrzehnten wuchs General Motors rasant an. Das Portfolio wurde um die Marken Buick, Oldsmobile, Chevrolet, Cadillac, GMC, Pontiac, Saturn und Hummer ergänzt. Im Ausland wurden Opel, Vauxhall, Holden, Saab, GM Daewoo zugekauft.

Von 1931 bis 2007 war General Motors nach Verkaufszahlen der weltgrößte Automobilhersteller. 2008 fiel der US-Amerikanische Hersteller jedoch hinter Toyota zurück. Ein Grund: GM hatte jahrzehntelang verschlafen, sein Modellprogramm auf die Neuzeit umzustellen. 2005 startete der Mutterkonzern einen radikalen Sanierungskurs. Neues Ziel von GM ist es, ein attraktiveres Modellprogramm und vor allem eine bessere Qualität anzubieten.

GM muss in China Strafe zahlen Preisabsprachen teuer für GM "Auto der Woche" Hummer H2, der wahre SUV
Chevrolet Spark EV Serien-Premiere für den Elektro-Mini GM soll zentralisiert werden GM-Boss will Marken global bündeln GM setzt auf Chevrolet Opel muss draußen bleiben GM schafft 4.000 neue Stellen GM investiert 2 Milliarden Dollar
GM-Rettung wird teuer US-Steuerzahler droht Verlust Delphi-Anteile verkauft GM befreit sich von Altlasten General Motors GM verzichtet auf weitere Staatskredite GM macht Druck Opel muss Gewinne bringen
1 2 3 ... 8 ... 13
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Anzeige
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden