Festival of Speed 2018

25 Jahre spektakuläre Auto-Action

Goodwood Festival of Speed 2023 Foto: Tim Brown 68 Bilder

Das Goodwood Festival of Speed – seit 1993 lädt der Lord of March auf seine Ländereien, um dieses mittlerweile größte Motorsportfest der Welt zu veranstalten. Im zirka 100 Kilometer südwestlich von London gelegenen Goodwood bei Chichester in der Grafschaft Sussex fahren seitdem hunderte besondere Autos vor. Alt, neu, supersportlich oder skurril – alles ist zahlreich vertreten. Außerdem geben sich hunderte Prominente die Ehre – ehemalige und aktive Rennfahrer, Weltmeister, Le Mans-Sieger und Formel 1-Fahrer. 2018 findet das Geschwindigkeits-Fest zum 25. Mal statt.

Den Ursprung hat das Goodwood Festival of Speed 1936, als der Großvater des derzeitigen Lord of March, der Rennfahrer Frederick Gordon-Lennox, Duke of Richmond, ein privates Bergrennen veranstaltete. Später wurde eine Rennstrecke angelegt, der Circuit of Goodwood, auf dem erstmals 1948 ein Rennen stattfand. Nach mehreren schweren Unfällen wurde die Strecke 1966 stillgelegt.

1993 ließ der geschäftstüchtige Lord of March (Charles Gordon-Lennox, 11th Duke of Richmond, 11th Duke of Lennox, 11th Duke of Aubigny, 6th Duke of Gordon, Deputy Lieutenant) den Motorsport in Goodwood wieder aufleben. Seither hat sich das Goodwood Festival of Speed zum größten Motorsport-Event der Welt entwickelt und ist gleichzeitig zu einer Art Action-Automesse geworden, die tausende Fans anlockt – und Lord March zuverlässig die Kasse füllt.

Die Piste des Goodwood Hill Climb ist mit 1.867 Metern nur etwas länger als eine Seemeile, der Höhenunterschied beträgt nur 92,7 Meter und die härteste Steigung bringt es gerade mal auf 4,9 Prozent: Die Bezeichnung „Bergrennen“ muss man hier mit britischem Humor verstehen. Dabei ist das Rennen eine ernsthafte Zeithatz: Rekordhalter ist seit 1999 Nick Heidfeld auf seinem Formel-1-Renner McLaren MP4/13 – der Deutsche brauchte 41,6 Sekunden und fuhr damit durchschnittlich 161.554 km/h schnell. Dieses Jahr bringt VW seinen elektrischen Pikes-Peak-Sieger und Gesamtrekordhalter I.D. R mit. Außerdem kämpfen zwei Roboterautos mit – für diese Vehikel geht es in erster Linie ums Ankommen.

Rolls-Royce Bespoke 13 Kuhhäute und Sternenhimmel für den Phantom

Für jeden einzelnen Kunden ein maximal individuelles Auto bauen, das ist das Ziel von Rolls-Royce. Dafür werden die Käufer von Anfang an beraten und betreut – bis das fertige Modell im englischen Goodwood aus der Werkhalle gleitet.

Nissan GT-R50 by Italdesign Exklusivsportwagen zum 50ten

Der japanische Autobauer Nissan und das italienische Designstudio haben sich zusammengetan und einen ganz besonderen Nissan GT-R entwickelt. Der Nissan GT-R50 by Italdesign markiert 50 Jahre GT-R und 50 Jahre Italdesign.

McLaren 600LT (2018) Mit dem 600-PS-Sportwagen über die Rennstrecke

McLaren schlägt mit dem 600LT das nächste Kapitel seiner Longtail-Geschichte auf. Der V8-Mittelmotor-Sportwagen basiert auf dem 570S Coupé und konkurriert zum Beispiel mit Porsche 911 Turbo S.

Autonomer Elektro-Lkw Einride T-Pod Konkurrenz für Tesla-Truck

Tesla bekommt Konkurrenz aus Schweden: Das Start-up Einride will mit der Supermarktkette Lidl eine Flotte autonom fahrender Elektro-Laster auf schwedische Straßen bringen. In Goodwood wurde neu ein Holztransportlaster vorgestellt.

Elektro-VW I.D. R Pikes Peak auch in Goodwood erfolgreich Romain Dumas bewahrt nach Pannen Ruhe

VW hat es wieder getan: Mit dem Elektro-Rennwagen I.D. R Pikes Peak sind die Wolfsburger auch beim Goodwood Hill Climb in England erfolgreich.

Mercedes T80 Rekordwagen von 1939 Oldtimer-Rennwagen mit 44,5 Litern Hubraum

Rennfahrer Hans Stuck hatte das Ziel, der schnellste Mann der Welt zu werden. Porsche und Daimler zauberten daher zusammen den T80 Rekordwagen mit 3.500 PS für eine Höchstgeschwindigkeit von 650 km/h. Doch er sollte nie zum Einsatz kommen.

Aston Martin Cygnet V8 Kleinwagen mit 436 PS

Aston Martin hat seinem 3,71 Meter kurzen und 1,92 Meter schmalen Kleinwagen Cygnet auf Wunsch eines Kunden einen 4,7 Liter großen V8 mit 436 PS verpasst. Seine Premiere feiert das Einzelstück auf dem Festival of Speed (2018).

BMW M Performance Parts Concept (2018) Neuer Carbon-Studie auf M2-Basis

Beim Festival of Speed in Goodwood 2018 feiert ein Münchener seine Weltpremiere: der BMW M Performance Parts Concept auf Basis des 410 PS starken M2. Im Vergleich zu seinem Serienbruder bringt er 60 Kilogramm weniger auf die Waage.

Maserati Levante GTS (2018) SUV erhält 550-PS-V8

Maserati legt beim Motorenportfolio für den Levante nochmal nach. Neues Aggregat im neuen Levante GTS ist ein 550 PS starker-Biturbo-V8. Premiere feiert der auf dem Goodwood Festival of Speed.

Ariel Atom (2018) Komplett neue 4. Generation

Seit über 18 Jahren baut Ariel Motor den Spaßflitzer Atom. Auf dem Festival of Speed in Goodwood wird jetzt die vierte Generation vorgestellt. Am Konzept ändert sich nichts, im Detail ist aber fast alles neu.

Vazirani Suhl (2018) Elektro-Supersportwagen aus Indien

Mit dem Vazirani Suhl präsentiert sich ein neuer Wettbewerber im Segment der rein elektrisch angetriebenen Supersportwagen. Seinen ersten öffentlichen Auftritt soll der E-Sportler aus Indien beim Goodwood Festival of Speed haben.

Erstes Roboter-Auto fährt Bergrennen Premiere beim Goodwood Hill Climb

Roborace schickt mit seinem Robocar das erste vollautonome Roboterauto auf ein Bergrennen. Auf dem Goodwood Hill Climb soll das von einem Deutschen gezeichnete Auto gegen menschliche Fahrer antreten.

Ford Eagle Squadron Mustang GT Einzelstück zu Ehren von Weltkriegs-Piloten

Ford präsentiert auf dem Goodwood Festival of Speed am 12. Juli 2018 ein Mustang-Einzelstück mit 700 PS.

Aston Martin DB11 V8 (2017) im Fahrbericht Unterwegs mit dem 510 PS starken AMG-Biturbo-V8

Sportwagenbauer Aston Martin bietet sein neues Flaggschiff DB11 künftig auch mit V8 statt mit dem aufgeladenen V12 an. Der Achtzylinder der neuen Modellvariante stammt von Mercedes-AMG. Macht 98 PS weniger.

Goodwood Festival of Speed wird 25 Große Klassiker-Parade zum Jubiläum

Mit einer unfassbaren Fülle von Rennwagen und –motorrädern aus mehr als 100 Jahren Motorsport und allen Disziplinen brennt der Goodwood-Hausherr Lord March zur 25. Auflage drei Tage lang ein Feuerwerk ab. Hier die seltesten Renner.

Goodwood Festival of Speed 2017 PS-starke Neuheiten und Renn-Oldtimer in Action

Der Earl of March lädt auch 2017 wieder zum Festival of Speed in Goodwood.

Vauxhall VXR8 GTS-R 595 PS starke Limousine für Opel-Schwester

Vauxhall stockt seine Modellpalette um ein neues Top-Modell auf. Im Vauxhall VXR8 GTS-R schlägt ein nun 595 PS starkes V8-Herz.

Porsche Jagdwagen 1957 Bonhams Auktion Porsche-Jagd mal ganz anders

Auf der Bonhams-Auktion zum Goodwood Revival Festival kommt ein besonders seltener Porsche unter den Hammer: ein Jagdwagen aus dem Jahr 1957. Er soll mindestens 240.000 Euro bringen.

Porsche 911 von Singer Retro-Elfer für Pebble Beach

Beim exklusiven Auto-Event in Pebble Beach ist 2016 auch Singer vertreten. Der Spezialist für Retro-Elfer bringt gleich zwei neue alte Modelle mit.

Sunbeam Tiger Rekordwagen Vom Sandstrand zum Goodwood Hill

Die Jagd nach dem Geschwindigkeits-Weltrekord wurde zur britischen Mission: In den 20er-Jahren jagten sich die Konkurrenten die Bestmarken ab.

Goodwood Festival of Speed 2016 Vollgas-Wahnwitz, Oldtimer und Rennwagen in Action

Unbeirrt vom und irgendwie passend zum Brexit stieg in Goodwood zum 23. Mal das Festival of Speed.

Lamborghini Aventador Miura Homage Sondermodell zum Miura-Jubiläum

Lamborghini feiert 50 Jahre Miura und legt dazu vom Aventador das Sondermodell Miura Homage auf. Premiere feiert der Sportler auf dem Festival of Speed in Goodwood.

Audi V8 Quattro DTM in Goodwood Chauffeurs-Limo für die Rennstrecke

Wie macht man aus einer 1,8-Tonnen-Limousine einen flinken Rennwagen? Audi fand das Rezept und gewann mit dem 460 PS starken V8 Quattro zwei Mal in Folge die DTM. Beim Goodwood Festival of Speed feiert Audi das.

Lotus 3-Eleven 2-Eleven-Nachfolger mit bis zu 466 PS

Mit dem 3-Eleven bringt Lotus das spurtstärkste Serienmodell der Marke an den Start - als Straßen- und Rennversion.

Goodwood Revival Meeting Die verrücktesten Renner von Goodwood

Rar, teuer und nicht selten äußerst skurril: Das gilt für die rund 360 Autos, die beim Goodwood Revival Meeting eingesetzt werden. In den Rennen auf der ultraschnellen Piste in Südengland sind die teuersten und kuriosesten Autos zu sehen.

1 2 3 ... 4 ... 6
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS
Anzeige
SUV Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar Land Rover Discovery SVX IAA 2017 Land Rover Discovery SVX Ende vor Anfang
Oldtimer & Youngtimer Lamborghini Miura SV Polo Storico Jean Todt (2019) Lamborghini Miura SV Polo Storico Jean Todts neuer alter Lamborghini Youngtimer Collection Auktion RM Sotheby's 2019 RM Sotheby's Auktion 2019 Youngtimer-Sammlung kommt nach Essen