GP Russland

Das Sochi Autodrom

GP Russland - Formel 1 Foto: ams

Mit dem GP Russland brachte Wladimir Putin sein Reich 2014 auf die Motorsport-Landkarte. Die von Hermann Tilke entworfene Strecke schlängelt sich durch den Olympiapark von Sotschi.

Für den Bau der Strecke veranschlagte die russische Regierung 142 Millionen Euro, doch die letztendlichen Kosten dürften diese Summe deutlich überstiegen haben. Bis einschließlich 2020 wird die Königsklasse in Sotschi, einem der beliebtesten Bade- und Kurorte Russlands sowie Gastgeber der Olympischen Winterspiele 2014, unterwegs sein. Der neu gebaute „Sochi International Street Circuit“ hat 19 Kurven und führt durch den Olympiapark.

Mit 5,848 Kilometern ist der Kurs nach Spa, Silverstone und Baku der viertlängste im Kalender. Die Piloten passieren über 12 Rechts- und 7 Linkskurven diverse olympische Arenen, umrunden den Platz mit der großen Fackel und kommen auch am imposanten Olympiastadion vorbei, das im Sommer 2018 als Austragungsstätte für Spiele der Fußball-WM diente. Teilweise geht es über öffentliche Wege, weshalb das Grip-Niveau vor allem zu Beginn des Wochenendes stets zu Wünschen übrig lässt.

Die Piloten kreiseln im Uhrzeigersinn. Dass trotzdem die rechte Seite des Nackens besonders belastet wird, liegt an der langgezogenen Omega-Kurve (Turn 3), die am Ausgang mit knapp 300 km/h durchfahren wird. Hier herrschen hohe Fliehkräfte über mehr als 6 Sekunden. Die besten Chancen zum Angriff gibt es am Ende der Zielgeraden vor Kurve 2.

F1-Tagebuch GP Russland 2018 Wieder ein Pokal an Mercedes

In ihren Grand Prix-Tagebüchern liefern die auto motor und sport-Reporter persönliche Eindrücke vom Arbeitsalltag an einem Formel-1-Wochenende.

Ferrari bestätigt zweiten FIA-Sensor "Keine Auswirkung auf die Performance"

Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene hat einen Bericht von auto motor und sport bestätigt, wonach Ferrari auf Wunsch der FIA einen zusätzlichen Sensor zur Überwachung der Batterie-Power eingebaut hat.

Trümmerteil trifft Gasly in Sotschi „Hatte Angst um mein Auge“

Pierre Gasly hat zum ersten Mal erzählt, wie dramatisch der Moment in Sotschi war, als er in der Startrunde ein Karbonteil auf seinen Helm bekam. Der Franzose hatte Angst, die unheimliche Begegnung könnte ihn ein Auge kosten.

Power Ranking GP Russland 2018 Mercedes wieder die Nummer 1

Mercedes hält wieder die Vorherrschaft in der Formel 1. Nicht weil die Silberpfeile dramatisch schneller wurden. Ferrari hat an Boden verloren. Der Vorteil der roten Autos auf den Geraden ist über Nacht verschwunden.

Formel Schmidt GP Russland Rennen ohne Gewinner?

In der aktuellen Folge von Formel Schmidt zum GP Russland diskutieren unsere F1-Experten über die Mercedes-Stallregie in Sotschi, die plötzliche Formkrise bei Ferrari und die WM-Chancen von Sebastian Vettel.

Radio Fahrerlager GP Russland Kaum Chancen für neues Quali-Format

Was sonst noch so am Rennwochenende in Russland passiert ist, erfahren Sie in unserer Rubrik Radio Fahrerlager. Hier haben wir die kleinen Geschichten aus der Formel 1-Gerüchteküche gesammelt.

Crazy Stats GP Russland 2018 Finnen-Fluch setzt sich fort

Obwohl Bottas und Räikkönen in siegfähigen Autos sitzen, klappte es in diesem Jahr noch nicht mit einem Erfolg. Auch in Russland gab es wieder keine finnische Hymne auf dem Podium. Wir haben die verrückten Statistiken zum Rennen in Sotschi.

Taktik-Check GP Russland 2018 Bottas-Sieg nur bei "normalem" Rennen

Wie sprachen sich die Mercedes-Piloten beim Start ab? Warum verschlief Mercedes den Undercut von Vettel? Warum war Ferrari im Rennen besser als im Training? Warum kam Renault trotz Singapur-Taktik auf keinen grünen Zweig? Wir beantworten...

Bottas der perfekte Bodyguard "Erwarte nichts zurück vom Team"

Valtteri Bottas hätte den GP Russland aus eigener Kraft gewonnen. Doch er durfte nicht. Stattdessen spielte er mal wieder den Leibwächter von Teamkapitän Lewis Hamilton. Der Finne trug die Stallregie gegen ihn mit Fassung.

Helmut Marko im Interview zum GP Russland "Max hat links, rechts, oben und unten überholt"

Hat Red Bull durch die Motorstrafe beim GP Russland einen möglichen Sieg verzockt? Und warum waren die Autos auf einer Power-Strecke so stark? Wir haben bei Motorsportchef Helmut Marko nachgefragt.

F1-Fahrernoten GP Russland 2018 Note 10 für den Verlierer

Lewis Hamilton kommt dem WM-Titel mit seinem dritten Sieg in Folge immer näher. Trotzdem bekommt nicht er die Note 10, sondern sein Teamkollege Valtteri Bottas. Der war schneller, durfte aber nicht gewinnen.

Rennanalyse GP Russland 2018 Mercedes bestimmt den Sieger

Valtteri Bottas war der schnellste Mann in Sotschi. Der Finne lag bis zur 25. Runde auf Siegkurs. Doch dann griff Mercedes zur Stallregie, die Lewis Hamilton den achten Saisonsieg schenkte.

F1-Fotos GP Russland 2018 (Sonntag) Die Bilder vom Rennen

Mercedes hatte in Sotschi das schnellste Auto. Mercedes feierte einen Doppelsieg. Und trotzdem zeigten Fans und Experten mit dem Finger auf die Silberpfeile. Weil sich die Chefetage für eine unpopuläre Stallregie entschied.

Stallregie bei Mercedes in GP Russland Deshalb musste Bottas den Sieg herschenken

Mercedes hat mit einem Doppelsieg in Sotschi das perfekte Resultat erzielt und in beiden Weltmeisterschaften seine Führung ausgebaut. Trotzdem musste sich Teamchef Toto Wolff die Frage gefallen lassen.

Nächste Niederlage für Ferrari Vettels WM-Aus ganz nah

Sebastian Vettel startete in Russland als Dritter und sah die Zielflagge als Dritter. An einen Sieg war nicht zu denken. Ein Taktik-Fehler von Mercedes gab ihm die Möglichkeit, wenigstens vor Lewis Hamilton ins Ziel zu kommen.

Ergebnis Formel 1 GP Russland 2018 Resultate Training, Qualifying & Rennen

Lewis Hamilton hat den GP Russland gewonnen und seine WM-Führung ausgebaut. Der Engländer profitierte von einer Stallregie. Valtteri Bottas musste ihm gegen Rennmitte Platz machen. Der Finne belegte den zweiten Platz vor Sebastian Vettel.

Risiko bei HaasF1, Sauber, Force India Der Platz hinter Mercedes und Ferrari

Renault verzichtete auf Runden in Q2. HaasF1, Sauber und Force India hingegen qualifizierten sich auf den Hypersoftreifen für den dritten Durchgang und müssen auf den sensiblen Pirellis starten.

F1-Fotos GP Russland 2018 (Qualifying) Die Bilder vom Qualifying

Es ist bislang das Wochenende von Mercedes. Die Silberpfeile bestimmten das Tempo sowohl im Training als auch im Qualifying. Sebastian Vettel war trotzdem nicht niedergeschlagen. Wir haben die Bilder vom Samstag in Sotschi gesammelt.

Renault plant für das Rennen Nichtfahr-Taktik für Hülkenberg und Sainz

Drei Minuten vor Ende des Q2 stiegen beide Renault-Piloten aus. Der Plan, der dahinter steckte, war schnell klar. Das Team wollte sich alle Reifenoptionen offen halten. Wegen der vielen Strafen waren die Startplätze 11 und 12 sicher.

Mercedes locker in der ersten Reihe Darf Bottas den GP Russland gewinnen?

Es ist wie zu alten Zeiten: Mercedes dominiert in Russland nach Belieben. Das Weltmeister-Team fürchtet nur den Start.

Böse Schlappe für Ferrari Vettel fehlt eine halbe Sekunde

Die erste Startreihe gehört den Silberpfeilen. Ferrari fehlte das ganze Wochenende eine halbe Sekunde auf die Mercedes. Jetzt rätselt die Szene, wo Ferrari plötzlich die viele Zeit liegen lässt.

Rennen ohne blaue Flaggen? Das Problem mit den B-Teams

Die blauen Flaggen sind ein ständiges Ärgernis. Die Fahrer in den schnellen Autos wünschen sich, dass die Sportkommissare bei Nichtbeachtung härter durchgreifen. Andere beschweren sich, dass blaue Flaggen viel zu früh geschwenkt werden.

Daniil Kvyat zurück zu Toro Rosso Comeback eines Aussortierten

Daniil Kvyat feiert im kommenden Jahr seine Rückkehr in die Formel 1. Der Russe bekommt eines der beiden Toro Rosso-Cockpits.

Trainingsanalyse GP Russland 2018 Ferrari sucht noch Rundenzeit

Bittere Pille für Ferrari. Am ersten Trainingstag zum GP Russland dominierte Mercedes. Und Ferrari muss sich derzeit noch mit den überraschend schnellen Red Bull herumschlagen. Ein Problem der roten Autos ist der schwache Topspeed.

Neuer Honda-Motor mit mehr Power Toro Rosso-Fahrer verfallen nicht in Euphorie

Honda zündete am Trainingsfreitag zum GP Russland die nächste Motoren-Ausbaustufe. Es heißt, der überarbeitete V6-Turbo leiste etwa 40 PS mehr. Die Toro Rosso-Piloten spürten mehr Leistung, hielten sich in ihren Kommentaren aber zurück.

1 2 3 ... 6 ... 9
Sportwagen BMW M2 G-Power G-Power BMW M2 Competition Mit 680 PS und 860 Nm zum M4-Killer Erlkönig Mercedes-AMG Mulette (Mercedes SL) Mercedes SL (2021) erwischt Hier versteckt AMG den nächsten Mercedes-Roadster
Anzeige
SUV Jeep Gladiator Rubicon 2020 Fahrbericht Jeep Gladiator (2020) im Fahrbericht So fährt der neue Jeep-Pickup Mercedes GLS 580 4MATIC 2019 Mercedes GLS (2019) S-Klasse unter den SUV ab 85.924 Euro
Oldtimer & Youngtimer Volvo 740, Frontansicht Volvo 740/760 Kaufberatung Stärken und Schwächen des kantigen Schweden Mercedes SLK 230 Kompressor R 170 (1998) Mercedes SLK (R170) im Check Die Schwachstellen des ersten SLK