GP Ungarn - Hungaroring - Formel 1 ams

GP Ungarn

Der Hungaroring

Seit 1986 fährt die Formel 1 durchgehend auf dem kurvigen Hungaroring. Es war der erste Grand Prix-Standort hinter dem eisernen Vorhang. Für die Fahrer gibt es auf dem 4,381 Kilometer langen Kurs viele Möglichkeiten, Fehler zu machen.

1986 passierte das Unglaubliche. Die Formel 1 drehte erstmals in einem kommunistischen Land ihre Runden. Die Premiere des GP Ungarn war eine Sensation. An drei Tagen kamen 380.000 Zuschauer, davon allein 208.000 am Rennsonntag. Sie sahen, wie Nelson Piquet das erste Rennen hinter dem eisernen Vorhang gewann.

Seither zieht es den Formel 1-Zirkus einmal jährlich auf die Strecke nordöstlich von Budapest. Früher war der Ungarn GP das einzige Formel 1-Rennen hinter dem eisernen Vorgang. Entsprechend pilgerten viele ostdeutsche und polnische Rennfans an die Strecke. Heute sind vor allem die finnischen Fahnen in der Überzahl.

Seitdem die Zielgerade 2002 um rund 200 Meter verlängert wurde, erreichen die Formel 1-Autos vor der ersten Kurve über 310 km/h. Das Überholen ist nur etwas leichter geworden. Man braucht schon DRS und frischere Reifen, um den Vordermann zu kassieren. Oder man muss den Gegner vor der ersten Spitzkehre überraschen. Sie ist der langsamste Punkt der Strecke. Im Mittelteil wechseln sich schnelle und langsame Kurven ab. Bevor es wieder auf die Zielgerade geht, folgen noch drei langsame Kehren.

Vom Setup her bietet der Ungarn GP viele Extreme. Das Grip-Niveau ist hoch, genau wie der Bremsen-Verschleiß. In den engen Kurven ist vor allem Abtrieb gefragt. Viele Teams übernehmen als Ausgangsbasis ein nur leicht verändertes Monaco-Setup.

F1-Tagebuch GP Ungarn 2018 Ferrari und der Regen

In ihren Grand Prix-Tagebüchern liefern die auto motor und sport-Reporter persönliche Eindrücke vom Arbeitsalltag an einem Formel 1-Wochenende. In Folge 12 berichtet Andreas Haupt darüber, was hinter den Kulissen beim GP Ungarn los war.

Miet- und Dienstwagen GP Ungarn 2018 Vettel gibt der Alfa Giulia einen Korb

Die Formel 1 macht Urlaub. Wir nutzen die Sommerpause für einen kleinen Rückblick. Fahrerparkplatz Hungaroring: Mit welchen Autos fuhren die Piloten zum 12. Rennen des Jahres? Wir zeigen es Ihnen.

Vettel verliert an Boden Mercedes zittert vor Spa und Monza

Sebastian Vettel verlor in Deutschland und Ungarn zwei Rennen, die er eigentlich hätte gewinnen müssen. Trotzdem ist der Heppenheimer guter Dinge für die zweite Saisonhälfte. Ferrari hat das schnellere Auto als Mercedes.

Power Ranking GP Ungarn 2018 Ferrari führt trotz Mercedes-Sieg

Wieder gewinnt Mercedes, und erneut verteidigt Ferrari Platz 1 in der Formtabelle. Die roten Autos sind derzeit nur dann zu schlagen, wenn es regnet oder sie sich durch Fehler selbst um den Sieg bringen.

Technik-Updates Deutschland, Ungarn, Testfahrten Wettrüsten vor der Sommerpause

Die Formel 1-Teams rüsteten vor der Sommerpause auf. Manche Updates erkannte man auf den ersten Blick. Andere wiederum blieben im Verborgenen. Weil sie sich unter der Verkleidung abspielten.

Radio Fahrerlager GP Ungarn 2018 Rennen für Teamchefs?

Was sonst noch so am Rennwochenende in Ungarn passiert ist, erfahren Sie in unserer Rubrik Radio Fahrerlager. Hier haben wir die kleinen Geschichten aus der Formel 1-Gerüchteküche gesammelt.

Fotos F1-Test Budapest (Tag 2) Mercedes-Rekord und Red-Bull-Flügel

Am letzten Testtag vor der Sommerpause drehten die 9 anwesenden F1-Teams in Budapest noch einmal fleißig Übungsrunden. Besonders im Fokus stand der Auftritt von Robert Kubica und der 2019er Flügeltest bei Red Bull.

Renault überstrapaziert Reifen Update-Plan bis Suzuka

Renault fährt nach einem schwachen Rennen in die Sommerpause. Der R.S.18 nimmt die Reifen zu hart ran. Deshalb muss Renault im Rennen mit den härteren Mischungen fahren. Das Auto wollen die Franzosen bis zum GP Japan weiterentwickeln.

F1-Test Budapest 2018 (Tag 1) Ferrari-Bestzeit bei Flügel-Show

Die F1-Fans in Budapest bekamen nach dem Grand Prix noch einen kleinen Nachschlag. Am ersten Testtag auf dem Hungaroring stand vor allem die Erprobung der neuen Frontflügel für die kommende Saison im Fokus der Ingenieure.

Crazy Stats GP Ungarn 2018 Kimi sammelt die falschen Pokale

Nur Lewis Hamilton räumte diese Saison mehr Pokale ab als Kimi Räikkönen. Trotzdem kann sich der Finne darüber nicht so richtig freuen. In unseren Crazy-Stats zum GP Ungarn haben wir die Zahlen zur verrückten Podiumsserie des Icemans.

Taktik-Check GP Ungarn 2018 Fünf Gründe für Mercedes-Sieg

Der GP Ungarn war ein Rennen, das Ferrari hätte gewinnen müssen. Doch am Ende hieß der Sieger wieder Mercedes. Fünf Faktoren halfen Lewis Hamilton zu seinem sechsten Ungarn-Sieg. Der Taktik-Check.

Schmidts F1-Blog Force-India-Rettung torpediert

Force India befindet sich seit dem GP Ungarn im Gläubigerschutz. Jetzt braucht das Team die Zustimmung aller Teams, um weiterhin an der Preisgeld-Ausschüttung zu partizipieren. Im Moment sträuben sich Renault, Williams und McLaren noch.

Rennanalyse GP Ungarn 2018 Bottas spielt den Bremsklotz

Lewis Hamilton gewann den GP Ungarn. Die Schlüssel waren die Pole, ein guter Start, verbessertes Reifenmanagement und der Teamkollege. Valtteri Bottas spielte den Bremsklotz.

F1-Fotos GP Ungarn 2018 - Rennen Die heißen Bilder vom Budapest-GP

Der 12. Grand Prix des Jahres war eine Hitzeschlacht. Mercedes gewann sie. Lewis Hamilton stockte sein Konto auf 67 Siege auf, während Sebastian Vettel nur gratulieren konnte. Max Verstappen schimpfte nach dem vierten Ausfall des Jahres.

Hamilton fliegt zum Ungarn-Sieg Bottas spielt den Flügelmann

Der Hungaroring ist eigentlich eine Strecke für Ferrari und Red Bull. Es gewann aber Lewis Hamilton im Mercedes. Das Weltmeisterteam nutzte Valtteri Bottas, um dem WM-Führenden an der Spitze gegen Ferrari Luft zu verschaffen.

Ergebnis Formel 1 GP Ungarn 2018 Resultate Training, Qualifying & Rennen

Lewis Hamilton hat von der Pole-Position aus das 12. Saisonrennen auf dem Hungaroring gewonnen. Für den Weltmeister ist es der fünfte Saisonsieg.

F1-Fotos GP Ungarn 2018 - Qualifying Die Bilder der Budapest-Qualifikation

Die Formel 1-Saison 2018 hält sich nicht ans Drehbuch. Sebastian Vettel ging als Favorit in den Qualifying-Samstag und beendet den Tag nur auf dem vierten Rang. Dagegen tanzte WM-Rivale Lewis Hamilton im Regen von Budapest zur Pole.

Das Regengeheimnis von Mercedes Aufrüstung an allen Fronten

Mercedes feiert die erste Startreihe beim GP Ungarn. Sie war ein Geschenk des Regens. Mercedes hat das beste Auto für die Regenreifen. Und einen Lewis Hamilton in Topform.

Verstappen und Ricciardo saufen ab Red Bull rätselt über die Reifen

Regen und eine Strecke voller Kurven: Es hätte der Tag von Red Bull werden können. Stattdessen scheiterte Daniel Ricciardo im zweiten Quali-Abschnitt und Max Verstappen kam nicht über Rang sieben hinaus. Selbst Toro Rosso war schneller.

Nur Regen kann Ferrari stoppen Start und Reifenwahl als Trumpfkarte

Die erste Startreihe schien für Ferrari nur Formsache. Die roten Autos zogen wieder einmal auf den Geraden allen den Zahn. Doch dann kam der Regen und baute Mercedes eine Brücke. Mercedes zerstörte die Gegner in den Kurven.

Trainingsanalyse GP Ungarn 2018 Mercedes sucht noch Rundenzeit

Am ersten Trainingstag duellierten sich Ferrari und Red Bull um die schnellsten Runden und Longruns. Und wo war Mercedes? Auf eine Runde wegen Fahrfehlern weit weg, im Longrun auf Blickkontakt mit den Gegnern.

Freitagscheck F1-Mittelfeld GP Ungarn HaasF1 und Renault im Clinch

Die Top 3 fahren auch in Ungarn ihr eigenes Rennen. Wie sieht es im Mittelfeld aus? Dort bestimmt HaasF1 auf eine Runde das Tempo. Im Kampf um die WM-Punkte streiten viele Mittelfeldteams mit.

F1-Fotos GP Ungarn 2018 (Freitag) Die Bilder vom Trainingsfreitag

Es ist heiß in Budapest. Am Trainingsfreitag heizte die Formel 1 den Zuschauern am Hungaroring zusätzlich ein. Nico Hülkenberg musste im ersten Training unfreiwillig aussteigen und half bei den Abschlepparbeiten seines Renault R.S.18. Wir...

Donnerstags-Check GP Ungarn 2018 Mehr Ferrari-Power für HaasF1 und Sauber

Donnerstag ist die Ruhe vor dem Sturm. Wir checken die zehn Teams auf Neuigkeiten ab, und was die Fahrer vom Rennen erwarten. HaasF1 und Sauber bekommen den Spec3-Motor von Ferrari.

Renault mit kleinen Updates für GP Ungarn 2018 Neuer Frontflügel eine Enttäuschung

HaasF1 hat Renault vom Speed überholt. Doch der französische Rennstall macht mehr aus seinen Möglichkeiten. Vor allem, weil man taktisch reifer agiert. Der Hungaroring sollte den gelb-schwarzen Rennwagen entgegenkommen.

1 2 3 ... 8 ... 14
Themen Themen Lego Ideas Auto Union Typ C Geht der Bausatz in Serie? Auto Union Typ C aus Lego