GP Ungarn - Hungaroring - Formel 1 ams

GP Ungarn

Der Hungaroring

Seit 1986 fährt die Formel 1 durchgehend auf dem kurvigen Hungaroring. Es war der erste Grand Prix-Standort hinter dem eisernen Vorhang. Für die Fahrer gibt es auf dem 4,381 Kilometer langen Kurs viele Möglichkeiten, Fehler zu machen.

1986 passierte das Unglaubliche. Die Formel 1 drehte erstmals in einem kommunistischen Land ihre Runden. Die Premiere des GP Ungarn war eine Sensation. An drei Tagen kamen 380.000 Zuschauer, davon allein 208.000 am Rennsonntag. Sie sahen, wie Nelson Piquet das erste Rennen hinter dem eisernen Vorhang gewann.

Seither zieht es den Formel 1-Zirkus einmal jährlich auf die Strecke nordöstlich von Budapest. Früher war der Ungarn GP das einzige Formel 1-Rennen hinter dem eisernen Vorgang. Entsprechend pilgerten viele ostdeutsche und polnische Rennfans an die Strecke. Heute sind vor allem die finnischen Fahnen in der Überzahl.

Seitdem die Zielgerade 2002 um rund 200 Meter verlängert wurde, erreichen die Formel 1-Autos vor der ersten Kurve über 310 km/h. Das Überholen ist nur etwas leichter geworden. Man braucht schon DRS und frischere Reifen, um den Vordermann zu kassieren. Oder man muss den Gegner vor der ersten Spitzkehre überraschen. Sie ist der langsamste Punkt der Strecke. Im Mittelteil wechseln sich schnelle und langsame Kurven ab. Bevor es wieder auf die Zielgerade geht, folgen noch drei langsame Kehren.

Vom Setup her bietet der Ungarn GP viele Extreme. Das Grip-Niveau ist hoch, genau wie der Bremsen-Verschleiß. In den engen Kurven ist vor allem Abtrieb gefragt. Viele Teams übernehmen als Ausgangsbasis ein nur leicht verändertes Monaco-Setup.

Aktuell Crazy Stats GP Ungarn 2019 Elf Jahre nach Kovalainen

Die Formel 1 bietet ihren Fans aktuell ein Highlight nach dem anderen. Und auch die Statistikfreunde kommen in der verrückten Königsklasse voll auf ihre Kosten. Wir haben die interessantesten Zahlen aus Ungarn in den Crazy Stats gesammelt.

Aktuell Power Ranking GP Ungarn 2019 Ferrari wird immer schlechter

Mercedes rettet sich in unserem Power Ranking knapp vor Red Bull auf Platz 1 in die Sommerpause. Ferrari ist weiter Dritter, doch der Rückstand auf die Spitze wächst. Wir haben alle zehn Teams im ausführlichen Formcheck.

Aktuell F1 Technik-Upgrades Juli/August Bumerang-Alarm in der Formel 1

Die Formel-1-Teams haben kurz vor der Sommerpause in Sachen Technik noch einmal ordentlich nachgelegt. In der Galerie zeigen wir Ihnen die interessantesten Upgrades der letzten drei Rennen in Silverstone, Hockenheim und Budapest.

Aktuell Radio Fahrerlager GP Ungarn Red-Bull-Absage an Alonso

Was sonst noch so am Rennwochenende in Ungarn passiert ist, erfahren Sie in unserer Rubrik Radio Fahrerlager. Hier haben wir die kleinen Geschichten aus der Formel 1-Gerüchteküche gesammelt.

Aktuell Formel Schmidt GP Ungarn 2019 Warum wird Ferrari nicht besser?

In der aktuellen Folge unseres Video-Talks „Formel Schmidt“ diskutieren unsere Experten Michael Schmidt und Andreas Haupt über das spannende Rennen in Ungarn und die anhaltende Ferrari-Schwäche.

Aktuell Taktik-Check GP Ungarn 2019 Verfolger mit Taktik-Vorteil

Der GP Ungarn war ein Taktikpoker auf höchstem Niveau. Mercedes hielt die besseren Karten in der Hand, weil Lewis Hamilton Zweiter war. Red Bull konnte nur reagieren. Bei umgekehrter Reihenfolge hätte Mercedes das gleiche gemacht.

Aktuell Klatsche für Ferrari Zweite Saisonhälfte für Experimente?

Mercedes und Red Bull vermöbelten Ferrari auf dem Hungaroring. Teamführung und Fahrer versuchten, nach der Pleite Ruhe auszustrahlen. Ferrari muss bereits zur Saisonhalbzeit an die nächste Saison denken. Sonst droht eine Wiederholung.

Aktuell Fahrer-Noten GP Ungarn 2019 Gleich drei Zehner in Budapest

In Budapest kam es zum ersten Mal zum Duell der Giganten. Und Lewis Hamilton und Max Verstappen sind auch wie Giganten gefahren. Beide verdienen die Note 10. Und noch ein dritter Fahrer holte das Maximum aus seinem Auto.

Aktuell Rennanalyse GP Ungarn 2019 Ferrari hilft Hamilton zum Sieg

Alt gegen jung, Weltmeister gegen Kronprinzen: Lewis Hamilton und Max Verstappen kämpften in Ungarn um den Sieg. Der Routinier setzte sich durch.

Aktuell F1-Fotos GP Ungarn 2019 - Rennen Das nächste Saison-Highlight

Die Formel 1 verabschiedet sich mit einem Paukenschlag in die Sommerpause. Lewis Hamilton und Max Verstappen lieferten sich in Ungarn ein großes Duell. Wir haben die Highlights der Schlacht auf der Strecke und am Kommandostand gesammelt.

Aktuell Mercedes stoppt Verstappen Ein Sieg der Taktik für Hamilton

Es war der wichtigste Sieg des Jahres für Mercedes. Hätte Max Verstappen erneut gewonnen, wäre der Druck auf den Titelverteidiger gestiegen. Diesmal schaffte es Lewis Hamilton nicht allein. Er brauchte die Hilfe der Strategen.

Aktuell Red Bull verpasst Ungarn-Sieg Mercedes-Vorteil des Verfolgers

Max Verstappen raste auf die Pole-Position, verpasste aber den Triumph in Budapest. Mercedes spielte Red Bull bei der Taktik aus. Dem Team aus Milton Keynes waren die Hände gebunden.

Aktuell GP Ungarn 2019 - Ergebnis Rennen Hamilton ringt Verstappen nieder

Lewis Hamilton hat den GP Ungarn gewonnen. Der Mercedes-Pilot entschied ein atemberaubendes Duell gegen Max Verstappen für sich. Die Mercedes-Strategen halfen mit. Ferrari wurde abgehängt.

Aktuell F1-Fotos GP Ungarn 2019 - Samstag Verstappen tanzt Mercedes aus

Red Bull feierte am Quali-Samstag von Budapest seine erste Saisonpole und seinen Starfahrer. Max Verstappen schlug die beiden Mercedes. Wir haben die Highlights gesammelt.

Aktuell Mercedes entscheidet zwischen Bottas und Ocon Russell keine Option für Mercedes

George Russell gilt als das größte Talent im Mercedes Fahrer-Pool. Trotz seiner grandiosen Leistung in Ungarn ist er kein Kandidat für ein Mercedes-Cockpit für 2020. Der Platz neben Lewis Hamilton wird zwischen Valtteri Bottas und Esteban...

Aktuell Renault bringt in Ungarn kein Auto ins Q3 Daniel Ricciardo im Stau

Bei Renault will es einfach nicht vorwärts gehen. Es zeichnet sich einfach kein positiver Trend ab. Der Werksrennstall brachte kein Auto ins Q3. Daniel Ricciardo steckte im Stau, und bei Nico Hülkenberg fehlten am Ende 47 Tausendstel.

Aktuell Die Williams-Sensation Aus dem Nichts mitten ins Feld

Die große Überraschung der Qualifikation zum GP Ungarn war Williams. George Russell verfehlte um ein halbes Zehntel den Aufstieg ins Q2. Das wäre vor einer Woche noch völlig undenkbar gewesen. Was steckt hinter dem Williams-Geheimnis?

Aktuell Schlacht um 18 Tausendstel Wo verliert Mercedes die Pole?

Max Verstappen schwingt sich zum großen Herausforderer für Mercedes auf. Jetzt wird der Red Bull auch im Kampf um die Pole Position für die Silberpfeile zur Gefahr.

Aktuell McLaren vierte Kraft in Ungarn Hungaroring doch eine McLaren-Strecke

McLaren reiste mit gemischten Gefühlen nach Budapest. Auf dem Papier sah der Hungaroring nicht wie eine Strecke für den MCL34 aus. Doch die Updates haben das papayagelbe Auto schneller gemacht.

Aktuell Verstappens Husarenritt auf Pole in Ungarn Red Bull zieht mit Mercedes gleich

Zu Saisonbeginn hinkte Red Bull Mercedes deutlich hinterher. Zur Saisonmitte hat der Rennstall aus Milton Keynes mit den Silberpfeilen gleichgezogen. Max Verstappen entriss Mercedes in Ungarn den besten Startplatz.

Aktuell GP Ungarn 2019 - Ergebnis Qualifying Pole-Debüt für Max Verstappen

Max Verstappen startet beim GP Ungarn 2019 von der Pole-Position. In einer spannenden Qualifikation behauptete sich der Niederländer gegen die Mercedes. Ferrari war nur dritte Kraft.

Aktuell GP Ungarn 2019 - Ergebnis 3. Training Dreikampf zwischen Mercedes, Red Bull und Ferrari

Mercedes, Red Bull und Ferrari balgen sich um die Vorherrschaft am Hungaroring. Im dritten Training lagen Lewis Hamilton, Max Verstappen und Sebastian Vettel innerhalb einer Zehntelsekunde.

Aktuell Das große Formel 1-Quiz Teamchefs und Fahrer spielen Kommissar

Die FIA hat sich zu einer ungewöhnlichen Aktion entschlossen. Sie hat den Teamchefs und den Fahrern zwölf strittige Rennszenen vorgespielt und ihnen die Frage gestellt: Wie würden Sie entscheiden?

Aktuell Streit um Zahl der Rennen Mehr Rennen, gleich viele Motoren

Das Formel 1-Management hat die Teams in Hockenheim vorgewarnt. 2020 könnten 22 Rennen im Kalender stehen. Der Erweiterung würden alle Teams zustimmen. Doch bei der Zahl der Motoren zeichnet sich keine Einstimmigkeit ab.

Aktuell Trainingsanalyse GP Ungarn 2019 Bottas schnellster Regen-Fahrer

Der Freitag in Budapest war ein Tag für die Galerie. Die Teams haben in 180 Minuten Training nicht viel gelernt. 60 Minuten fanden auf nasser Straße statt.

Themen Themen Mit Gorden Wagener im Mercedes-Museum Mit Gorden Wagener im Mercedes-Museum Auf Zeitreise mit dem Daimler-Designchef

Ein Rundgang durchs Mercedes-Museum mit Daimlers Designchef.