Heikki Kovalainen Wolfgang Wilhelm

Heikki Kovalainen

Heikki Kovalainen

Heikki Kovalainen führt die Tradition erfolgreicher Finnen in der Formel 1 fort. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern blieb der ganz große Durchbruch bislang allerdings noch aus.

Heikki Kovalainen, der aus dem nur schwer auszusprechenden Ort Suomussalmi stammt, startete seine Rennsportlaufbahn wie so viele im Kartsport. Nach zehn Jahren Lehrzeit in den kleinen Flitzern stieg Kovalainen 2001 in die britische Formel Renault ein, die er als Vierter beendete.

Renault wurde dabei auf den jungen Finnen aufmerksam und nahm das Talent in das Nachwuchsprogramm auf. 2002 wechselte Kovalainen in die britische Formel 3, die er als Dritter mit dem Titel "Rookie des Jahres" abschloss. Nach zwei Jahren in der Nissan World Series gelangte der Finne 2004 erstmals ins Rampenlicht, als er beim Race of Champions in Paris sowohl Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb als auch F1-Rekordsieger Michael Schumacher im direkten Duell schlagen konnte.

Im Jahr darauf wechselte Kovalainen in die neue GP2-Serie, wo er direkt das Premierenrennen für sich entscheiden konnte. Am Ende des Jahres landete das finnische Talent hinter Nico Rosberg auf Rang zwei der Meisterschaft. Parallel arbeitete der Youngster als Testpilot beim Renault-Team, was sich 2006 zum Fulltime-Job entwickelte.

Formel 1-Einstieg bei Renault

Nach dem Abgang von Fernando Alonso zu McLaren erhielt Kovalainen 2007 endlich ein Cockpit als Stammfahrer. Dank einer starken zweiten Saisonhälfte konnte er am Ende sogar seinen Teamkollegen Giancarlo Fisichella mit 30 zu 21 Punkten hinter sich lassen. Beim drittletzten Saisonrennen gelang mit Rang zwei der erste Podiumsplatz, in der Endabrechnung wurde der Finne Siebter.

Der erfolgreiche Einstieg in die Königsklasse blieb nicht unbeobachtet. Als McLaren-Mercedes in der Winterpause einen Ersatzmann für Fernando Alonso suchte, entschied man sich schließlich für Kovalainen. Als zweiter Mann neben Lewis Hamilton konnte der Youngster allerdings nie richtig aus dem Schatten seines Teamkollegen herausfahren. Highlight der Saison 2008 war immerhin der erste Grand Prix Sieg in Ungarn, mit dem sich Kovalainen als 100. GP-Sieger in die Geschichtsbücher eintrug.

Auch im Jahr 2009 war Kovalainen nicht gerade vom Erfolg verwöhnt. Während Lewis Hamilton sogar zwei Siege für die Silbernen erzielte, blieb Kovalainen nur Platz zwölf in der Endabrechnung. Zwar konnte er Mitte der Saison mal regelmäßig punkten, seinen Stammplatz bei McLaren war er für die kommende Saison aber trotzdem los.

Wechsel zu Lotus

Bei Lotus fand der fliegende Finne ein neues Zuhause. Der Rennstall mit dem bekannten Namen kehrte 2010 in die Formel 1 zurück und suchte nach erfahrenen Piloten. Wie zu erwarten war, konnte das neue Team in der ersten Saison nicht mit der etablierten Konkurrenz mithalten. Im Mittelpunkt stand Kovalainen aber trotzdem gleich zwei Mal: In Valencia hatte er einen kleinen Anteil am spektakulären Crash von Mark Webber. In Singapur sorgte er für eine spektakuläre Einlage, als er mit dem brennenden Lotus um die Strecke kurvte und das Auto anschließend selbst löschte.

Auch in der zweiten Saison bei Lotus musste Kovalainen auf WM-Punkte verzichten. Zwar kamen die Autos etwas näher an das Mittelfeld heran, der ganz große Durchbruch ließ aber weiter auf sich warten. Obwohl es meist um die Plätze im Hinterfeld ging, konnte Kovalainen einige Glanzpunkte setzen. Das Duell mit Teamkollege Jarno Trulli gewann er souverän. Von Teamchef Tony Fernandes gab es nach der Saison nur lobende Worte.

Seit 2012 firmiert das alte Lotus Team unter dem Namen Caterham. In der dritten Saison ist Kovalainen mittlerweile das Gesicht des Rennstalls geworden. Jetzt fehlt nur noch der Durchbruch auf der Rennstrecke.

(Stand: 01/2012)

Aktuell Crazy Stats GP Ungarn 2019 Elf Jahre nach Kovalainen

Die Formel 1 bietet ihren Fans aktuell ein Highlight nach dem anderen. Und auch die Statistikfreunde kommen aktuell voll auf ihre Kosten.

Aktuell Kovalainen sofort schnell im Lotus "Erwische manchmal die falschen Knöpfe"

Heikki Kovalainen hat sich schnell an den neuen Lotus gewöhnt. Nur das Lenkrad und der Sitz bereiten dem Kimi-Ersatz etwas Probleme. In Sachen Speed ist der Finne aber schon nah am Teamkollegen.

Aktuell Heikki Kovalainens verrückte 48 Stunden "Ich wollte gar nicht nach Austin kommen"

Heikki Kovalainen saß 17 Rennen bei Caterham auf der Reservebank. Jetzt darf er die letzten zwei Rennen für Lotus fahren. Der Weg dorthin dauerte 48 Stunden - von der Schweiz über England nach Austin.

Aktuell Formel 1-Transfermarkt Der Hamilton-Wechsel und seine Folgen

Hamilton und Perez haben neue Arbeitgeber gefunden. Doch was bedeutet das für Schumacher, Hülkenberg, Di Resta, Massa, Kobayashi, Sutil, Alguersuari und Kovalainen?

Aktuell Kovalainen & De la Rosa Schumi löst Startchaos aus

Während der Michael Schumacher seinen kuriosen Startfehler erst nach dem Rennen in Budapest bemerkte, war für Heikki Kovalainen, Charles Pic und Pedro de la Rosa die Sache gleich klar.

Aktuell Caterham CT01 Das erste Auto der Formel 1-Saison 2012

Als erstes Team in der Formel 1 hat Caterham Bilder seines neuen Autos für die Saison 2012 veröffentlicht. Wir stellen den grün-gelben Renner mit der ungewöhnlichen Nase im Detail vor.

Aktuell Teamcheck 2011 - Lotus Ein Platz im Mittelfeld ist Pflicht

Lotus schaffte das gesteckte Saisonziel nicht ganz. Die grünen Autos kamen dem Mittelfeld näher, aber sie holten es nicht ein. Das Team befand sich in seiner zweiten Saison immer noch im Aufbau. 2012 ist die Zeit der Ausreden vorbei,...

Aktuell Heikki Kovalainen exklusiv im Interview "Bin heute besser als bei McLaren"

Heikki Kovalainen steht zum zweiten Mal in Folge mit null Punkten in der Gesamtabrechnung. Trotzdem fuhr der Lotus-Pilot nach eigener Aussage seine beste Saison. Warum erklärt der Finne im Interview.

Aktuell Mike Gascoyne Lotus kämpft "leider" gegen Williams

In China hat Lotus den Anschluss ans Mittelfeld geschafft. In Spanien plant Technikchef Mike Gascoyne schon den nächsten Angriff.

Aktuell Formel 1-Team Lotus Rätselraten bei Lotus

Lotus wollte mit dem neuen Auto im Mittelfeld mitmischen. Nach den Testergebnissen peilte das Team sogar Force India an. In Melbourne dann die Ernüchterung: Der Abstand nach vorne ist so groß wie zuvor.

Mehr Motorsport Formel 1 GP Abu Dhabi 2010 - Ergebnis Rennen Sebastian Vettel ist Formel 1- Weltmeister

Der neue Formel 1-Weltmeister heißt Sebastian Vettel. Mit dem Sieg beim GP Abu Dhabi konnte sich der Deutsche zum jüngsten Formel 1-Titelträger aller Zeiten krönen. Titelkonkurrent Fernando Alonso kam nur auf Rang sieben ins Ziel.

Aktuell GP Abu Dhabi 2010 - Ergebnis Rennen Sebastian Vettel ist Formel 1- Weltmeister

Der neue Weltmeister heißt Sebastian Vettel. Mit dem Sieg beim GP Abu Dhabi konnte sich der Deutsche zum jüngsten Formel 1-Titelträger aller Zeiten krönen. Titelkonkurrent Fernando Alonso kam nur auf Rang sieben ins Ziel.

Aktuell GP Abu Dhabi 2010 - Ergebnis Qualifying Vettel vor Hamilton und Alonso auf Pole

+ Fotos + Das letzte Qualifying der Saison in Abu Dhabi war nicht für alle deutschen Piloten ein Erfolg. Nico Hülkenberg musste nach der Sensation von Sao Paulo wieder eine Niederlage einstecken. Immerhin sorgte Sebastian Vettel für die...

Aktuell GP Brasilien 2010 - Ergebnis Rennen Vettel-Sieg macht WM zum Dreikampf

+ Fotos + Mit seinem vierten Saisonsieg hat sich Sebastian Vettel im Titelrennen zurückgemeldet. Mark Webber machte den Red Bull-Doppelsieg und den Gewinn der Konstrukteurs-WM perfekt. Fernando Alonso bleibt als Dritter weiter in der...

Aktuell GP Brasilien 2010 - Ergebnis Qualifying Hülkenberg mit Sensations-Pole vor Vettel

Williams-Rookie Nico Hülkenberg hat sich überraschend die Pole Position beim GP Brasilien gesichert. Der Rheinländer lies die gesamte Weltelite um mehr als eine Sekunde hinter sich. Sebastian Vettel sorgte auf Rang zwei für eine rein...

Aktuell GP Korea 2010 Rennanalyse Red Bull und McLaren stellen sich ein Bein

In der Rennanalyse beantworten wir die offenen Fragen des GP Korea: Wieso flog Mark Webber ab? Und warum war McLaren so schlecht? Und wie kam Vitantonio Liuzzi eigentlich auf Platz sechs? Und ist Vitaly Petrov bei Renault nun endgültig...

Aktuell GP Korea 2010 - Ergebnis Rennen Alonso sichert sich Chaos-Sieg

Die Premiere des GP Korea war an Dramatik kaum zu überbieten. Fernando Alonso hieß der glückliche Gewinner, der sich den fünften Sieg der Saison sicherte. Lewis Hamilton wurde Zweiter, Felipe Massa Dritter. Red Bull ging mit Doppelausfall...

Aktuell Formel 1-Fahrerkarussell 2011 Heidfeld und Sutil mit Chancen bei Renault

Bei sechs Teams wurde die Fahrerbesetzung für 2011 noch nicht bestätigt. Mittendrin im Transfertrubel sind auch drei deutsche Fahrer. Adrian Sutil, Nick Heidfeld und Nico Hülkenberg wissen noch nicht, wo sie fahren.

Aktuell GP Japan 2010 - Ergebnis Rennen Vettel triumphiert erneut in Suzuka

Neue Fotos ++ Sebastian Vettel hat sich wie im Vorjahr den Sieg beim GP Japan gesichert. Mark Webber sorgte auf Rang zwei für einen Red Bull-Doppelsieg in Suzuka. Mit Rang drei konnte Ferrari-Pilot Fernando Alonso seine Titelhoffnungen...

Aktuell GP Japan 2010 - Ergebnis Qualifying Vettel vor Webber auf Pole Position

Red Bull dominierte beim sonntäglichen Nachholtermin der Qualifikation zum GP Japan die Zeitenjagd. Auf trockener Strecke in Szukuka distanzierten Sebastian Vettel und sein Teamkollege Mark Webber die Gegner im WM-Titelkampf deutlich.

Aktuell GP Japan 2010: Ergebnis Training 3 Irreguläre Bedingungen in Suzuka

Am Samstag erreichte der große Regen Suzuka. Nur zwei Piloten absolvierten in der dritten Trainingssitzung überhaupt vollständige gezeitete Runden. Weil der Regen weiter anhalten soll, droht nun sogar die Absage der Qualifikation.

Aktuell Radio Fahrerlager GP Singapur 2010 Die heißesten Storys aus Singapur

Die kleinen aber nicht minder interessanten Geschichten abseits der Rennstrecke von Singapur gibt es wie immer in unserer Rubrik Radio Fahrerlager. Dieses Mal mit Nick Heidfeld, Sebastian Vettel, Heikki Kovalainen, Fernando Alonso und...

Aktuell GP Singapur 2010 - Ergebnis Rennen Alonso gewinnt Nacht-Spektakel von Singapur

Update ++ Fotos ++ Fernando Alonso ist der König der Nacht. Der Spanier setzte sich in Singapur in einem spannenden Duell gegen Red Bull-Pilot Sebastian Vettel durch. Lewis Hamilton schied nach einer Kollision mit dem drittplatzierten Mark...

Aktuell GP Singapur 2010 - Ergebnis Qualifying Alonso klaut Vettel knapp die Pole

Neue Fotos ++ Fernando Alonsos Stern strahlte in der Qualifying-Nacht von Singapur am hellsten. Mit nur sechs Hundertsteln Vorsprung verdrängte der Ferrari-Pilot Sebastian Vettel auf Rang zwei und feierte die zweite Pole Position in Folge....

Aktuell GP Singapur 2010 - Ergebnis Training 2 Red Bull deklassiert die Konkurrenz

Red Bull war im zweiten Training wie erwartet mit der Bestzeit erneut das Maß der Dinge. Dieses Mal hatte allerdings Sebastian Vettel im internen Kampf die Nase vorn. Mit sechs Zehnteln hängte er Mark Webber ab. McLaren war mit Jenson...