Audi A1 Kaufberatung

Der Premium-Kleinwagen im Überblick

Audi A1 Kaufberatung Foto: Dino Eisele 28 Bilder

Der Audi A1 startet mit drei Motoren, zwei Getrieben sowie einer Menge an Extras und Individualisierungs-Möglichkeiten, wie sie sonst nur in der Oberklasse erhältlich sind, das Audi-Comeback in der Kleinwagenklasse. Die umfassende Kaufberatung führt durch das große Audi A1-maleins.

Die Frage nach der Karosse können wir beim Audi A1 gleich abhaken - derzeit gibt es nur den Zweitürer. Ihn versteht man wegen des engen Fonds besser als 2+2-Sitzer. Dagegen überragt der Audi A1 seine Kleinwagenkollegen mit oberklassiger Verarbeitungs- und Materialqualität.

Kompletten Artikel kaufen
Kaufberatung Audi A1 Kaufberatung: Welcher ist der Beste?
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 6 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen

Audi A1 mit quirligen Turbobenzinern

Auch die Motorenauswahl des Audi A1 ist in der Kaufberatung überschaubar, was die Entscheidung kaum erleichtert. Denn schon der 86-PS-Benziner sorgt für temperamentvolle Fahrleistungen. Dazu überzeugt das kultivierte TFSI-Maschinchen mit strammer Durchzugskraft und angemessenem Verbrauch. Weil der ebenso kultivierte 1,4-Liter kaum mehr konsumiert und mit seinem sportlichen Temperament noch besser zum Audi A1 passt, ist er die perfekte Wahl - aber nur ohne Siebengang-S-Tronic. Das Doppelkupplungsgetriebe schaltet auf D recht lethargisch, auf S hektisch. Bleibt nur, sich selbst durch die Stufen zu flippern - dafür muss man nicht unbedingt 1.700 Euro ausgeben. Der TDI zieht im Audi A1 homogen und kräftig durch, nippt nur aus dem Tank, aber er klingt nicht, nicht mal nach Diesel. Trotz seiner ausgeprägten Stärken passt er nicht so gut zum Audi A1 wie die Benziner - die wirken einfach energischer.

Ausstattung des Audi A1: Auswahl wie in der Oberklasse

Beim ideellen Vorfahren des Audi A1, dem Audi 50, hießen die Ausstattungslinien noch LS und GL, wobei Letzterer mit Luxusattributen wie Teppichboden, Drehzahlmesser und einem Bremskraftverstärker aufwartete. Heute rollt schon die Audi A1-Basis namens Attraction vollwertig und erwachsen an, bringt serienmäßig Elementares wie sechs Airbags, ESP und CD-Radio mit. Man startet also auf hohem Niveau mit der Ausstatterei - und bei einem Grundpreis von 15.800 Euro. Dafür kostet das wichtigste Extra nicht extra: das Dynamik-Fahrwerk.

Es zählt beim Audi A1 Attraction zur Serienausstattung und kann im Ambition kostenlos gegen das dort serienmäßige Sportfahrwerk getauscht werden. Was dringend nötig ist, weil nur die Dynamik-Variante - auch wenn der Name nicht darauf schließen lässt - guten Federungskomfort bietet. Das stramme Sport- und das noch herbere S-Line-Fahrwerk des Audi A1 fordern Nehmerqualitäten. Ebenfalls empfehlenswert: Klimaautomatik (1.250 Euro), die lichtstarken Bixenon-Scheinwerfer (900 Euro), Sitzpaket (Easy Entry plus höhenverstellbarer Beifahrersitz) für 130 Euro, die günstige Reifendruckkontrolle (50 Euro), Einparkhilfe hinten (330 Euro) und das Fahrerinformationssystem (180 Euro) - Voraussetzung für die Bestellung der Navigationssysteme.

Dann kommt die Individualisierung für den Audi A1 : Für farbige Ausströmermanschetten (200 Euro), lackierte Dachbögen (350 Euro) oder belederte Interieur-Elemente von der Quattro GmbH (890 Euro für Ambition) lassen sich schnell ein paar Hunderter versenken. Fast ein Schnäppchen: 15-Zoll-Alus für 250 Euro.

Auswahl und Qualität der Multimedia-Komponenten auf dem Niveau des A8

Auf gutes Infotainment gibt der Audi A1 acht: Denn das MMI-Navigationssystem stammt vom größten Bruder ab. Auch das Bedienkonzept mit dem Dreh-Drücker übernimmt der Kleine von der Oberklasselimousine. Das Ganze ist natürlich nicht billig: 2.650 Euro kostet das System - ab Herbst auch mit Google-Earth-Darstellung erhältlich. Nur auf den ersten Blick viel günstiger scheint die SD-Navigation des A1. Doch zu den 1.160 Euro Grundpreis muss der Aufschlag für das hochwertigere CD-Radio Concert (425 Euro) gerechnet werden. Beide Navigationen sind nur mit Fahrerinformationssystem (180 Euro) Und Multifunktions-Sportlederlenkrad (290 Euro) bestellbar.

Audi A1 mit optionalem Bose-Surround-Sound

Dieselbe Kombination fordert auch das sinnvolle Connectivity-Paket, mit iPod und MP3-Spieler-Anschluss, SD-Karten-Erkennung und Bluetooth für 570 Euro. Eine seltsame Kombination ist zudem für das Bose-Soundsystem (695 Euro) nötig: Das bekommt nur, wer das an sich entbehrliche LED-Innenlichtpaket für 140 Euro ordert.

Auch der Bose-Surround-Sound ähnelt im A1 dem System im Audi A8 und übertrifft das etwas dumpfe Audi-Soundsystem (250 Euro) in der Klangqualität deutlich. Allerdings mindert die raumgreifende Bose-Anlage - ebenso wie das große Navigationssystem - das Kofferraumvolumen. Doch mehr als für Sperrguttauglichkeit dürften sich potenzielle Audi A1-Käufer für Extras wie die Handyvorbereitung in der Mittelarmlehne (590 Euro) oder digitalen Radioempfang (300 Euro) interessieren.

Live Abstimmnung 10 Mal abgestimmt
Wird der A1 der neue Premium-König in der Kleinwagenklasse?
Ja, auf jeden Fall.
Der A1 passt nicht zu Audi.
Nur ein weiterer Kleinwagen.
Weiß nicht.
Nein, auf keinen Fall.
Interessiert mich nicht.
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen Audi Q2 2.0 TDI Quattro, BMW X2 xDrive 18d, Exterieur SUV Neuzulassungen 2018 Auf diese SUV fährt Deutschland ab
Promobil
Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen Spacecamper Limited (2019) Spacecamper Limited (2019) Campervan-Allrounder auf VW T6
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote