Audi A8 Kaufberatung

Alu-Audi am besten unfallfrei

Audi A8 4.2 Quattro (D2), Seitenansicht Foto: Arturo Rivas 9 Bilder

Technik robust, Preise noch niedrig: Der Audi A8 ist mit Alu-Karosserie und -Space Frame ein hochwertiger Technologieträger. Bei der Besichtigung gilt es, eventuelle Unfallschäden zu finden. Von der Papierform her hat der Audi A8 eine Eins mit Sternchen verdient. Die Kaufentscheidung wird zur Kopfsache und ist weniger eine Herzensangelegenheit. Deshalb sollte vor dem Kauf der Taschenrechner bemüht werden.

Karosserie-Check

Die Karosserie sowie der Unterbau des ersten Audi A8 aus Aluminium haben zwar viele Vorteile gegenüber Stahlaufbauten, etwa die Abstinenz von Rost. Unfallschäden aber werden kostspielig. Die Ersatzteile sind teurer als vergleichbare aus Stahl, und nur spezialisierte Karosseriewerkstätten haben ausreichend Erfahrung im Umgang mit dem Leichtmetall. Ein kleineres Problem sind verstopfte Ablaufschläuche, wodurch sich Wasser im Innenraum sammelt. Das lässt sich aber mit etwas Geschick selbst beheben.

Technik-Check

So faszinierend die Technik und die Ausstattung der Oberklasse-Limousine von Audi auch sind: Reparaturen können beim Audi A8 kostspielig werden und im ungünstigen Fall den Kaufpreis für Klassiker schnell übersteigen. Für Probleme bekannt sind die Automatikgetriebe. In Foren wird für eine Überholung die ZF-Filiale in Dortmund empfohlen. Neben den Standards sind die Elektronik, die Stellmotoren für die Lüftung sowie das Fahrwerk zu überprüfen.

Preise

classic analytics listet den Audi A8 im guten Zustand mit 8.000 Euro. Viele Exemplare sind deutlich günstiger. Mäßige Fahrzeuge liegen bei rund 1.900 Euro.

Bei Einführung 1994 (A8 4.2 Quattro)
109.900 DM
Bei Produktionsende 1998 (A8 4.2 Quattro)
125.300 DM

Ersatzteile

Grundsätzlich gibt es Audi A8-Ersatzteile über die Audi-Zentren. Die Verfügbarkeit der Teile muss jeweils im Einzelfall überprüft werden. Daneben sorgen freie Teilehändler im Internet für eine Versorgung mit Ersatzteilen für den Audi A8.

Schwachpunkte

  1. Automatikgetriebe
  2. Elektronik
  3. Stellmotoren für die Lüftung
  4. Fahrwerk
  5. Zahnriemenwechsel-Intervall
  6. Wasserpumpe
  7. Luftmassenmesser
  8. Kraftstoffpumpe
  9. Druckschlauch Servolenkung
  10. Ablaufschläuche
Audi A8, Schwachstellen, Igelbild

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Technik robust, Preise noch niedrig: Der Audi A8 ist mit Alu-Karosserie und -Space Frame ein hochwertiger Technologieträger. Bei der Besichtigung gilt es, eventuelle Unfallschäden zu finden. Von der Papierform her hat der Audi A8 eine Eins mit Sternchen verdient. Die Kaufentscheidung wird zur Kopfsache und ist weniger eine Herzensangelegenheit. Deshalb sollte vor dem Kauf der Taschenrechner bemüht werden.

Neues Heft
Top Aktuell YT_2018_03 Unvernünftiger Kauf Mercedes C188 Mercedes C180 (W202) für 470 Euro Juwel oder Schuss in den Ofen?
Beliebte Artikel Audi A8 4.2 Quattro (D2), Seitenansicht Audi A8 4.2 Quattro (D2) Deutsche Oberklasse ab 4.300 € Audi A8, Frontansicht Kauftipp Audi A8 ab 4.000 Euro Luxus leicht gemacht
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Berner Oberland Idyll inmitten der Viertausender Bern und das Berner Oberland Promobil Newsletter Jetzt kostenlos abonnieren
CARAVANING Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel