BMW 328i Touring gegen 528i Touring

Mehr Platz oder mehr BMW

BMW 328i Touring, BMW 528i Touring, Foto: Dino Eisele 9 Bilder

Gerade ein Kombi kann eigentlich gar nicht groß genug sein. Wobei das Duell zwischen BMW 3er und 5er Touring zeigt, dass wahre Größe sich mitunter im Kleinen verbirgt.

So ein bisschen Anspruchs-Downsizing kann ja mitunter nicht schaden, gerade wenn es 7.000 Euro spart. Vor allem aber haben sich in den letzten zwei Jahrzehnten die Dimensionen verschoben, wie sich am BMW 328i Touring zeigt: Sein 245 PS starker Zweiliter-Turbobenziner übertrifft in der Leistung locker den 530i Touring von 1995, der für seine 218 PS noch einen Dreiliter-V8-Benziner bemühte und im Normverbrauch 11,5 Liter Super pro 100 km forderte. Der 328i liegt heute bei 6,5 Litern.

Kompletten Artikel kaufen
Vergleich Kombis von BMW, Hyundai und Skoda Muss es immer der Große sein?
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 6 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen

Die Frage, ob es der BMW 3er oder der BMW 5er Touring sein soll, ist eigentlich eine Kurvendiskussion. Natürlich zählen auch bei diesen beiden Kombis praktische Werte wie Zuladung, Kofferraumvolumen und Quadermaß. Und dazu kommen wir auch gleich. Aber, Freunde, das hier sind zu allererst mal zwei BMW, da kümmern wir uns doch zunächst einmal darum, wie sie fahren.

BMW 328i Touring lenkt beinahe giftig

Da hat der 3er Touring auch in der Generation F30 kaum etwas von seiner Dynamik eingebüßt. Ja, seit September 2012 auf dem Markt, hat er die Kompaktheit der früheren Jahre nun aufgegeben, überspielt das aber brillant mit seinem agilen Handling. Im Vergleich zum besonneneren BMW 5er Touring wirkt er mit seiner fast schon giftig ansprechenden Lenkung zappeliger. Und ja, er federt trotz optionaler Adaptivdämpfer nicht ganz so beflissen wie der 5er mit seiner serienmäßigen Luftfederung an der Hinterachse. Aber wenn der BMW 328i Touring über Land fegt, ansatzlos und neutral in Kurven biegt, mit der Kraft seiner 350 Nm beim Rausbeschleunigen sacht mit dem Heck drängt, beweist er, dass ihn keine andere Firma als BMW hervorbringen konnte.

BMW 5er Touring ist gediegen schnell

Der BMW 528i Touring kann das alles auch. Eigentlich. Aber mehr noch als die gut 200 Kilo Mehrgewicht hemmen ihn dabei seine größeren Abmessungen, mit denen er sich auf schmalen Straßen sperriger anfühlt. In seiner sechsten Generation hat er dagegen seine Reisetalente perfektioniert. Anders als der 328i Touring bringen ihn auf der Autobahn Querfugen nicht aus der Ruhe, satter und leiser zielt er Richtung Horizont, beherbergt seine Passagiere kuscheliger. Und ungedrängter.

Aber nur etwas. Er setzt 28,3 Zentimeter mehr Länge und 15,8 mehr Radstand nur in ein kaum besseres Platzangebot um. Auch beim Ladevolumen verschafft er sich lediglich zwischen 65 und 170 Liter Vorteil, scheitert trotz des üppigeren Quadermaßes an größerem Sperrgut. Beim großen Ikea-Run nutzt so die wie beim BMW 3er hohe Variabilität mit dreifach geteilter Lehne nichts.

BMW 328i Touring ist günstiger und dynamisch

Auch bei den weiteren Kombi-Ideen liegen beide gleichauf, haben separat öffnende Heckscheiben, elektrische Heckklappen und das Gepäcktrennnetz. Für den BMW 3er gibt es weniger Extras (keine Niveauregulierung). Doch 18 Seiten Sonderausstattungsliste bieten genügend Möglichkeiten, die 7.000 Euro Preisvorteil gegenüber dem 5er (der hat Xenons und Zweizonenklima serienmäßig) auszugeben, um den talentierten 328i Touring zum perfekten BMW aufzurüsten.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?