Diese gegen Benziner im Vergleich Hans-Dieter Seufert
VW Passat Blue TDI
VW Passat Blue TDI
Audi Q7 Diesel Fahrbericht
Audi Q7 Diesel Fahrbericht 22 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Benziner gegen Diesel : Sind Benziner jetzt die erste Wahl?

Benziner gegen Diesel Sind Benziner jetzt die erste Wahl?

In Durchzug und Sparsamkeit haben moderne Turbobenziner fast zum Diesel aufgeschlossen. Lohnt es sich angesichts drohender Fahrverbote also noch, den teureren Selbstzünder zu nehmen?

Obwohl manche Politiker sie am liebsten ganz verbieten würden, zählen die zeitgenössischen Hightech-Diesel zu den ressourcen- und klimaschonendsten Antriebsquellen für individuelle Mobilität. Doch die Benziner holen auf, seit Direkteinspritzung, Aufladung, Thermomanagement und intelligente Gaswechselsteuerung zu den Merkmalen moderner Ottomotoren gehören. Dadurch nähern sie sich in ihrem Leistungs- und Drehmomentverlauf dem Selbstzünder an, stellen so die Frage, welches Verbrennungsprinzip günstiger und ökonomischer, aber auch emotionaler ist. Vier Vergleiche (siehe Tabelle) quer durch die Klassen zeigen, wo Sie mit dem Benziner besser fahren und wann der Dieselantrieb die passendere Wahl wäre.

Kräftige Dieselmotoren

Und falls Sie sich wundern, warum nur Antriebe mit 150 und mehr PS verglichen werden: In den kleineren Klassen mit niedrigeren Einstiegspreisen und geringeren durchschnittlichen Jahresfahrleistungen spielt der Diesel ohnehin eine deutlich geringere Rolle. Und wenn, dann nur bei kräftigeren Antrieben, wie in diesem Vergleich bei Mini Clubman Cooper S und SD mit 192 und 190 PS. Gleich stark sind Benziner und Diesel bei Audi und Skoda: A4 2.0 TFSI und TDI kommen auf je 190 PS, 150 PS leisten 1.4 TSI und 2.0 TDI im Kodiaq. Zehn PS liegen dagegen bei der Mercedes E-Klasse zwischen den Versionen: Der 220 d hat 194 PS, der 200 nur 184. Aber lesen Sie selbst – Sie gelangen über unsere Tabelle zu den einzelnen Vergleichspaarungen.

Benziner gegen Diesel, AMS017 Übersicht

In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen, welche Euro 6-Diesel es als Gebrauchtwagen gibt.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Messgerät Studie des Umweltbundesamtes Euro 6-Diesel stoßen 6-mal mehr NOx aus

Das Umweltbundesamt (UBA) hatte Ende April 2017 in Berechnungen zum...

Mini Clubman
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mini Clubman