Ford Taunus Mk I im Check

Knudsen-Taunus mit Rostproblem

Ford Taunus TC, Frontansicht Foto: Beate Jeske 24 Bilder

Viele Knudsen-Taunus haben nicht überlebt. Zu wenige fanden ihn erhaltenswürdig, um den harten Kampf gegen den Rost aufzunehmen. Schade, denn die Technik ist robust und kennt kaum Probleme.

Powered by

Karosserie-Check

Wie viele Autos der 70er-Jahre ist auch der Ford Taunus Mk I nur unzulänglich gegen Korrosion geschützt. Rost an den Endspitzen ist selbst bei aufmerksam gepflegten Taunus TC keine Seltenheit. Diese Partien sind sehr anfällig, wie auch die hinteren Radläufe, die Schraubkanten der Kotflügel, die Stehbleche oder die Verstärkungen der Federbeinaufnahmen.

Nicht selten sind beim Ford Taunus Mk I auch A-Säulen, Schwellerspitzen, Wagenheberaufnahmen sowie die inneren Querträger vorn von Korrosion befallen. Ein Blick auf die Motor- und Getriebeaufnahmen lohnt ebenfalls, um Rostschäden vorzubeugen.

Ein Blick unter die Rücksitzbank des Ford Taunus Mk I ist empfehlenswert, um Rostnester an den Innenschwellern oder im Hinterachsbereich zu entdecken. Wichtig: Kofferraumboden, Reserveradmulde, den Bereich um den Tankstutzen und die hinteren Radhäuser inspizieren!

Technik-Check

Der laufruhige Kölner V6 des Ford Taunus Mk I ist unkapriziös und verlässlich. Wie das Hinterachsdifferenzial hält er bei normaler Behandlung sehr lange. Die Stirnräder des Nockenwellenantriebs bestehen aus Novotex-Kunststoff, der auf Dauer an Festigkeit verliert. Alle 100.000 km oder zehn Jahre sollten sie gewechselt werden. Die Vierzylinder-OHC-Motoren leiden gelegentlich unter eingelaufenen Nockenwellen.

Preise

Ein Ford Taunus Mk I als Coupé ist laut classic-analytics im Zustand 2 rund 8.600 Euro teuer. Mäßige Exemplare kosten etwa 2.300 Euro.

Bei Einführung 1970 (Ford Taunus 2.0 GXL Coupé)
9.240 Mark

Ersatzteile

Um einen Ford Taunus TC am Leben zu erhalten, finden sich alle wichtigen Technik-Teile ohne Probleme beim Ford-Händler oder bei spezialisierten Teilehändlern oder auf Ebay. Trimm-Teile? Schwierig.

Schwachpunkte

  1. Kotflügel, Stehbleche
  2. A-Säule, Längsträger vorn
  3. Schwellerenden, Radhäuser
  4. Längsträger am Wagenboden
  5. Radläufe, Endspitzen
  6. Motor-/Getriebeaufnahmen
  7. Reserveradmulde
  8. C-Säule, Heckscheibenrahmen
  9. Lenkung
  10. Stirnräder
  11. Hinterachsbereich
  12. innere Stoßfängeraufnahmen
Ford Taunus TC, Schwachstellen, Igelbild

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der in Kennerkreisen als Taunus TC bezeichnete Ford ist inzwischen selten geworden - auch und besonders das Coupé. Für ihn sprechen die solide Technik, die robusten Motoren und natürlich die vom US-Vorbild Mustang inspirierte Coupé-Linie. Gegen ihn eigentlich nur die unzureichende Rostvorsorge und die zum Teil schwierige Ersatzteillage.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Mercedes-Benz 230 SLK, Frontansicht Mercedes SLK (R170) im Check Schwachstellen des ersten SLK
Beliebte Artikel Ford Capri 2300 GT, Taunus 2.0 GXL, Escort RS 2000 Ford Capri, Taunus und Escort Ford-Sportskanonen der 70er Ford Capri 2600 GT, Ford Taunus 2300 GXL, Ford Granada 2.0 l, Heckansicht Ford Capri, Taunus, Granada Rostanfällige Ford-Coupés
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Ferrari Monza SP1 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Ford Transporter Neuheiten 2019 Neuer Ford Transit (2019) Weltpremiere auf der IAA Hymer ML-I Thor Industries erwirbt Hymer Größter Hersteller für Wohnmobile
CARAVANING Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group